Systematik und Ethik der Plastischen Chirurgie

  • Günter M. Lösch

Zusammenfassung

Die Plastische Chirurgie ist heute ein weltweit anerkanntes Fach. Der spezifische Akzent dieser Disziplin hatte, in Abhängigkeit von Wissen und Können, während der gesamten Dauer der Geschichte der Medizin im Streben der Ärzte und Verlangen Kranker und auch gesunder Menschen Bestand. Die Feststellung, daß der „Begriff des Plastischen“ ein strukturelles Merkmal der Medizin sei, bedarf der Begründung, nach der zu allererst in der Historie gesucht werden muß. Sollen Ursprung, Bedeutung und Konsequenzen dieses Begriffes in der Medizin der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft untersucht werden, so müssen in die Betrachtungen die Systematik des Faches Plastische Chirurgie und die Strukturen der Medizinischen Ethik, die in den vorliegenden Beiträgen von v. Engelhardt und Hartmann aufgezeigt werden, einbezogen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Arzt CA, Moncrief JA, Pruitt BA (1979) Burns a Team Approach. WB Saunders Company, Philadelphia London TorontoGoogle Scholar
  2. 2.
    Barsky AJ, Kahn S, Simon BE (1964) Principles and Practice of Plastic Surgery. The Blakiston Division McGraw-Hill Book Company, New York Toronto LondonGoogle Scholar
  3. 3.
    Dieffenbach JF (1845) Die operative Chirurgie. Bd I I, F.A. Brockhaus, LeipzigGoogle Scholar
  4. 4.
    Eder A, Gedigk P (1975) Lehrbuch der allgemeinen Pathologie und der Pathologischen Anatomie. Springer, HeidelbergGoogle Scholar
  5. 5.
    von Engelhardt D (1979) Historisches Bewußtsein in der Naturwissenschaft von der Aufklärung bis zum Positivismus. Verlag Karl Alber Freiburg, MünchenGoogle Scholar
  6. 6.
    von Engelhardt D (1986) Mit der Krankheit leben, Grundlage und Perspektiven der Copingstruktur des Patienten. Verlag für Medizin Dr. Ewald Fischer, HeidelbergGoogle Scholar
  7. 7.
    Joseph J (1931) Nasenplastik und sonstige Gesichtsplastik nebst Mammaplastik. Verlag AG Curt Kabitsch. LeipzigGoogle Scholar
  8. 8.
    Lexer E (1931) Die gesamte Wiederherstellungschirurgie. JA Barth, LeipzigGoogle Scholar
  9. 9.
    Lösch GM (1972) Entwicklung, Aufgaben und Ziele der Plastischen und Wiederherstellenden Chirurgie. Tägl Prax 13: 65–77Google Scholar
  10. 10.
    Lorenz K (1965) Gestaltwahrnehmung als Quelle wissenschaftlicher Erkenntnis. In: Über tierisches und menschliches Verhalten. Bd 11:255–300. R Piper & Co Verlag, MünchenGoogle Scholar
  11. 11.
    Mainzer K (1988) Symmetrie der Natur. De Gruyter, Berlin New YorkCrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Marchand F (1901) Der Prozeß der Wundheilung. Deutsche Chirurgie. Lieferung 16, Ferdinand Enke, StuttgartGoogle Scholar
  13. 13.
    Michler M (1985) Die Geburt der Ästhetik im alten Griechenland und ihre Beziehung zur bildenden Kunst. In: Die Ästhetik von Form und Funktion in der Plastischen und Wiederherstellungschirurgie. G. Pfeifer (Hrsg.) Springer, Berlin Heidelberg New York TokioGoogle Scholar
  14. 14.
    Müller FW (1969) Verbrennungskrankheit, Fortschritte in Klinik und Forschung. Schattauer, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  15. 15.
    Pickering PP (1972) Socioeconomic consideration of aesthetic surgery of the face, eyelid, and breast. Vol 4:7–10, Masters FW, Lewis JR ( Ed) Mosby, Saint LouisGoogle Scholar
  16. 16.
    Raabe R, Vogel H (1987) Medizin und Rechtsprechung. ecomed Verlagsgesellschaft, Landsberg/LechGoogle Scholar
  17. 17.
    Schmidt-Tintemann U (1972) Zur Lage der plastischen Chirurgie. Hefte zur Unfallheilkunde 109. Bürkle H, de la Camp (Hrsg) Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  18. 18.
    Schrader M, Lösch GM (1984) Plastisch-chirurgische Wiederherstellung von Spätfolgen nach Verbrennungen der Hände Langenbecks Archiv Chir, 363: 103–110Google Scholar
  19. 19.
    Sorrentino P et al. (1988) Mastectomized woman’s acquired knowledge about and attitude towards breast reconstruction. A prospective survey on 100 cases. The Italian Journal of Surgical Sciences. Vol 18 No 1: 17–23PubMedGoogle Scholar
  20. 20.
    Weyland G (1832) Vorträge über chirurgische Clinik im Hôtel Dieu in Paris, gehalten von Baron Dupuytren. Bd 1 Paris, Heideloff und CampeGoogle Scholar
  21. 21.
    Ungeheuer E (1989) Einheit und Spezialisierung - Gedanken zum Strukturwandel. Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. Mitteilung 1/89, 9–10, Deutscher Verlag GräfelingGoogle Scholar
  22. 22.
    Zeis E (1838) Handbuch der plastischen Chirurgie. U. Reimer G, BerlinGoogle Scholar
  23. 23.
    Zeis E (1863) Die Literatur und Geschichte der Plastischen Chirurgie. Wilhelm Engelmann, LeipzigGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • Günter M. Lösch

There are no affiliations available

Personalised recommendations