Das Eintragen der Maße

Zusammenfassung

Maßlinien und Maßhilfslinien werden schwach voll ausgezogen. Die Maßlinien werden an der Stelle der Maßzahl unterbrochen. Die Maßhilfslinien sind senkrecht zur Maßlinie zu ziehen und laufen rund 3 mm über diese hinaus. Ausnahmsweise sind die Maßlinien unter 60° zur Maßlinie zu ziehen (Abb. 72). Die Maßhaken oder Pfeile sind nach a oder b,nicht nach c auszuführen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Die DIN-Passungen, geschaffen vom Deutschen Normenausschuß (1917–1919), und die ISA-Passungen (abgeschlossen 1935), die aus den Arbeiten der International Federation of the National Standardizing Associations hervorgegangen sind. Die ISA-Toleranzen werden auch als „Internationale Toleranzen“ (abgekürzt IT) bezeichnet. Vgl. O. Kienzle, Werkstatt-Technik und Werksleiter, Bd. 29 (1935), S. 355.Google Scholar
  2. Einen ähnlichen Vorschlag habe ich bereits 1920 (Mitteilungen des Normenausschusses, 1920, S. 41) gemacht. Die Toleranz war durch einen großen Buchstaben, das obere Abmaß durch die Zahl der PE gekennzeichnet.Google Scholar
  3. 2.
    Volk, Passungsnomogramm, Werkstattstechnik 1931, S. 493.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1940

Authors and Affiliations

  • C. Volk
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations