Advertisement

Die Bestimmung physikalischer Konstanten

  • Fritƶ Pregl
  • Hubert Roth

Zusammenfassung

Neben der Mikrosiedepunktsmethode besteht mitunter das berechtigte Verlangen, den Schmelzpunkt auch an noch geringeren Substanzmengen bestimmen zu können, als in dem gewöhnlichen Schmelzpunktröhrchen, wofür etwa 1 mg benötigt wird. So stößt man z. B. bei biochemischen Arbeiten oder bei der chromatographischen Analyse zuweilen auf äußerst geringe Substanzmengen, die nicht in wägbarer Menge gewonnen werden können, aber öfter schon durch die Bestimmung ihres Schmelzpunktes unter dem Mikroskop und ihrer Absorptionsbanden zu erkennen sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Kofler, L. u. H. Hilbck: Mikrochem. 9, 38 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Kempf, R.: Die Methoden der organischen Chemie, J. Houben, 3. Aufl., Bd. 1, S. 797. 1925.Google Scholar
  3. 3.
    Klein, G.: Mikrochem., Prell-Festschrift, S. 192 (1929).Google Scholar
  4. 4.
    Weygand, C. u. W. Grüntzig: Mikrochem. 10, 1 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  5. Hergestellt von den optischen Werken C. Reichert in Wien.Google Scholar
  6. Über die Anwendung sonst verwendbarer Meßgeräte s. W. JÄGER: Handbuch der Elektrizität und des Magnetismus, Bd. 1, S. 699.Google Scholar
  7. 1.
    Klein, G.: Mikrochem. PREGL-Festschrift, S. 192 (1929).Google Scholar
  8. 2.
    Kofler, L.: Arch. Pharmaz. 270, 293 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  9. 1.
    Schleiermacher, A.: Ber. dtsch. chem. Ges. 24, 944 (1891). Pregi-Roth, Mikroanalyse, 4. Aufl.Google Scholar
  10. Rieche, A.: Ber. dtsch. them. Ges. 59, 218 (1926).Google Scholar
  11. 1.
    Rieche, A.: Chem. Ztg. 52, 923 (1928).Google Scholar
  12. 2.
    Rieche, A: Mikrochem. 12, 129 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  13. 3.
    Der Apparat wird bei der Firma Siebert and Kühn G.m.b.H., Kassel, hergestellt.Google Scholar
  14. Rast, K.: Ber. dtsch. chem. Ges. 55, 1051 u. 3727 (1922).Google Scholar
  15. 2.
    Jouxiaux, M.: Bull. Soc. chim. France 11, 722, 993 (1912); C. r. Acad. Sci. Paris 154, 1592 (1912).Google Scholar
  16. 3.
    Pirsch, J.: Ber. dtsch. chem. Ges. 65, 862, 865, 1227, 1839 (1932); 66, 349, 506, 815, 1694 (1933); 67, 101, 1115, 1303 (1934); 68, 67 (1935).Google Scholar
  17. 1.
    Pirsch, J.: Ber. dtsch. them. Ges. 65, 865 (1932).Google Scholar
  18. 1.
    Barger, G.: J. them. Soc. Bond. 85, 286 (1904) u. Ber. dtsch. them. Ges. 37, 1754 (1904).Google Scholar
  19. 1.
    Weitere Tabellen sind in Ann 478, 235 (1930) zu finden.Google Scholar
  20. Rast, K.: Ber. dtsch. chem. Ges. 54, 1979 (1921).Google Scholar
  21. 2.
    Fischer, E.: Ber. dtsch. chem. Ges. 44, 129 (1911).CrossRefGoogle Scholar
  22. 3.
    Donau, J.: M. 29, 333 (1908).Google Scholar
  23. 1.
    Tabellen: T. W. Küster: Logarithmische Rechentafel, 35.-40. Aufl., S. 186; ausführlicher im Chemiker-Kalender 1930 I, S. 43.Google Scholar
  24. 1.
    Roth, W. A. u. F. Eisenlohr: Refraktometrisches Hilfsbuch. Leipzig 1911.Google Scholar
  25. 2.
    Landolt-Börnstein: 5. Aufl., S. 985. Berlin 1923. Dort ausführliche Daten für weitere Atome und Atomgruppierungen sowie die Zahlen für andere Wellenlängen (Dispersion).Google Scholar
  26. 3.
    Elster, J. u. H. Geitel: Physik. Z. 5, 238 (1904).Google Scholar
  27. 1.
    Eine ausführliche Behandlung der Technik der Absorptions-Spektralphotometrie, besonders jener auf photographischer Grundlage, und eine Übersicht über den Anwendungsbereich der verschiedenen Methoden bei E. Twyman und C. B. Allsopp „The Practice of Absorption Spectrophotometry“. London: A. Hilger 1934.Google Scholar
  28. 2.
    Halban, H. v. u. H. Geigel: Z. physik. Chem. 96, 214 (1920).Google Scholar
  29. Pohl, R.: Naturwiss. 15, 433 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  30. Rosenberg, H.: Naturwiss. 9, 359 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  31. 3.
    Pohl, R. W.: Gött. Nachr. Math.-physik. Kl. 1926, 185.Google Scholar
  32. 1.
    Smakula, A.: Gött. Nachr. Math.-physik. Kl. 1928, 1.Google Scholar
  33. 1.
    Siehe in diesem Zusammenhange den Beitrag von H. LEY über „Beziehungen zwischen Absorption und chemischer Konstitution“ in H. Geiger und K. Scheel: Handbuch der Physik, Bd. 21, S. 57–165. Berlin 1929.Google Scholar
  34. 2.
    Teilweise Zusammenfassung bei K. W. Hausser: Z. techn. Physik. 15, 10 (1934).Google Scholar
  35. Hausser, K. W., R. Kuxx u. Mitarbeiter: Z. physik. Chem. Abt. B 29, 363–389 (1935).Google Scholar
  36. 3.
    SieheK. V. Auwers: Ann 505, 292 (1933).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1935

Authors and Affiliations

  • Fritƶ Pregl
  • Hubert Roth
    • 1
  1. 1.Kaiser-Wilhelm-Institut für Mediƶinische ForschungHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations