Die Formgebung, Wärmebehandlung und das Prüfen der Werkzeugstoffe und Werkzeuge

  • F. W. Hülle

Zusammenfassung

Ein gutes Werkzeug ist die halbe Arbeit, sagt ein altes Wort des Praktikers. Ohne gute Werkzeuge ist bekanntlich eine wirtschaftliche Ausnutzung der Werkzeugmaschinen nicht möglich. Soll das Werkzeug selbst eine gute Leistung hergeben, so ist auf eine gute Lagerung im Stahlhalter, eine ungehemmte Spanabfuhr, reichliche Kühlung mit Seifenwasser oder Öl mit etwas Soda- oder Boraxzusatz, rechtzeitiges und richtiges Nachschleifen der Schneiden und gleichmäßiges Durchziehen der Maschinen zu achten. Will man dabei auch eine Höchstleistung der Maschine erzielen, so muß das Werkzeug der Werkzeugmaschine und ihrem Sonderzweck angepaßt sein. Die Werkzeugmaschine für allgemeine Zwecke muß daher, wo möglich, durch die Einzweckmaschine ersetzt werden, z. B. Schruppmaschine, Schlichtmaschine. Die Wirtschaftlichkeit muß daher schon beim Entwerfen der Werkzeuge einsetzen. Den teueren Edelstahl oder das Hartmetall sollte man nur bei den Schneiden verwenden und die massigen Stahlhalter aus weniger gutem Stoff fertigen. Schroffe rbergänge, scharf einspringende Ecken und scharfe Kanten sind Härteklippen, an denen die Fertigung der Werkzeuge scheitern kann. Durch möglichst gleichmäßige Querschnitte und gute Anrundungen soll man daher Härtefehlern vorbeugen. Sehr wesentlich für die Ausnutzung der Werkzeuge ist ihre Formgebung. Damit die beim Arbeiten auftretenden Wärmemengen rasch abfließen, muß man den Querschnitt der Werkzeuge und die glatt bearbeiteten Anlageflächen im Halter reichlich bemessen und die Schneiden am Werkstücke tief ansetzen lassen. Auf diese Weise werden gute Abflußwege für die Wärme geschaffen, und die Schneidhaltigkeit des Werkzeuges bleibt gewahrt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1926

Authors and Affiliations

  • F. W. Hülle
    • 1
  1. 1.DortmundDeutschland

Personalised recommendations