Advertisement

Zinnverbindungen

  • Paul Heermann

Zusammenfassung

Das Zinn kommt in der Oxydul- und in der Oxydform vor. Deshalb muß häufig nicht nur das Gesamtzinn, sondern auch die Oxydationsstufe des Zinns festgestellt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Es wird seit kurzem von Th. Goldschmidt in Essen nach dem D: R. P. 176 456 in nahezu chemisch reinem Zustande im großen hergestellt. Näheres hierüber s. Heermann, Wasserfreies Chlorzinn, Färber-Ztg. 1907, 34.Google Scholar
  2. 2).
    Sehr großer Salzsäureüberschuß, der in den technischen Produkten aber gar nicht vorkommt, hindert die quantitative Zersetzung.Google Scholar
  3. 1).
    s. S. 212.Google Scholar
  4. 1).
    Nach Privatmitteilungen von Herrn Dir. Prof. Dr. H. Lange wirkt Zinnsalz in Chlorzinn mit nachfolgender Gerbstoffpassage überhaupt nicht schädigend auf die Haltbarkeit der Seide ein; ohne nachfolgenden Gerbstoff wirkt es bei merklichen Mengen nachteilig.Google Scholar
  5. 1).
    Chem.-Ztg. 1907, 27.Google Scholar
  6. 2).
    Gebrauchte, kalkhaltige Bäder liefern mit überschüssiger Natronlauge gleichfalls Niederschläge. In solchen Fällen ist Vorsicht bei der Diagnose geboten. Bayerlein verwendet hier Arsenig-Salzsäure (s. S. 18).Google Scholar
  7. 1).
    Chem.-Ztg. 1907, 680.Google Scholar
  8. 2).
    Von 20° Bé ab sind die Gerlachschen Zahlen, in metall. Zinn undGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1907

Authors and Affiliations

  • Paul Heermann

There are no affiliations available

Personalised recommendations