Advertisement

Zwischenräume in den Geweben

  • F. A. Flückiger

Zusammenfassung

Die Zellen des Hautsystemes, ausgenommen die Schliesszellen (oben pag. 53), diejenigen des Cambiforms, des Libriforms, des Cambiums und der Markstrahlen pflegen dicht zusammen gedrängt zu sein. Im Grundgewebe dagegen bleiben oft zwischen den Zellen sehr grosse Räume übrig, namentlich verdanken Organe, welche im Wasser leben, derartigen Intercellularräumen oder Lücken ihre schwammige Beschaffenheit. Hier sind dieselben mit Luft gefüllt, in andern Fällen aber lässt sich zwischen den Zellwänden eine meist quellungsfähige Substanz unterscheiden, welche der Hauptsache nach Pectin oder Schleim (Gummi) ist. Man hatte diese Stoffe als besondere von den Zellwänden ausgeschiedene Intercellularsubstanz aufgefasst und auf dieselbe auch die Scheidewand zurückgeführt, welche oft deutlich als Mittellamelle benachbarte Zellen trennt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1873

Authors and Affiliations

  • F. A. Flückiger
    • 1
  1. 1.Universität StrassburgDeutschland

Personalised recommendations