Advertisement

Das Verhalten des Querkontraktionskoeffizienten des Eisens bis zu sehr großen Dehnungen

  • Rudolph Plank
Part of the Mitteilungen über Forschungsarbeiten auf dem Gebiete des Ingenieurwesens book series (volume 133)

Zusammenfassung

Wenn sich ein zylindrischer Stab unter dem Einfluß einer äußeren Kraft ausdehnt, so ist diese Ausdehnung stets mit einer gleichzeitig auftretenden Verminderung des Durchmessers verbunden, die Querkontraktion genannt wird. Bezeichnen wir mit s die Dehnung des Stabes bei einer Verlängerung um 41, bezogen auf die urspr¨¹ngliche Länge 1 o , und mit (i die Querkontraktion bei einer Verminderung des urspr¨¹nglichen Durchmessers do um 4 d, so gelten die Beziehungen:
$$\varepsilon {\text{ = }}\frac{{\Delta l}}{{{l_0}}},\delta = \frac{{\Delta d}}{{{d_0}}}$$
und man bezeichnet als Querkontraktionskoeffizienten das Verhältnis
$$m = \frac{\varepsilon }{\delta }$$
(1)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • Rudolph Plank

There are no affiliations available

Personalised recommendations