Advertisement

Zusammenfassung

Während die Messung fast aller wetterbestimmender Elemente der Atmosphäre durch Instrumente im allgemeinen mit genügender Genauigkeit durchzuführen ist und durch laufende Registrierungen in einem dichten Netz erfolgt, ist die Bestimmung der Sichtweite bisher immer noch auf rohe Augenschätzungen angewiesen. Der Wigand sche Sichtmesser (40)1), der zunächst versprach, die Sichtbestimmung auf eine definiertere Basis zu stellen, ist lediglich ein Hilfsgerät für Sichtschätzungen, da er nur gestatten soll, auch dann ein Sichtziel zu verwenden, wenn es sich nicht gerade in der Sichtweiten-Entfernung befindet. Wie die Untersuchung von Sebastian (34) gezeigt hat, erfüllt der Wigand sehe Sichtmesser jedoch gerade diese seine Aufgabe nicht, sondern liefert nur dann zuverlässige Ergebnisse, wenn sich das benutzte Ziel bereits annähernd in Sichtweite befindet.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1938

Authors and Affiliations

  • Leonhard Foitzik

There are no affiliations available

Personalised recommendations