Advertisement

Material der Seile

Part of the Forschungsarbeiten auf dem Gebiete des Ingenieurwesens book series (volume 56/57)

Zusammenfassung

Für die vergleichenden Versuche wurden zwei Arten Seile verwendet: Rundseile und Trapezseile. Beide Arten wurden von der Firma Felten & Guilleaume in Köln zur Verfügung gestellt, und zwar in einer Stumpflünge von,je 20,5 m. Der zu den Seilen verarbeitete Manilahanf stammt von den Philippinen-Inseln. Er wird in vorgenannter Fabrik durch Hecheln von seinen kurzen Faserbestandteilen befreit, die übrigbleibenden Kernfasern werden durch Maschinen zu Garnen versponnen. Um einer Zerreißung der inneren Garne infolge der ständigen Laufbewegung und vielen Biegungen vorzubeugen, werden diese Garne einer besonderen Durchtränkung unterworfen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1908

Authors and Affiliations

  • Kammerer
    • 1
  1. 1.CharlottenburgDeutschland

Personalised recommendations