Advertisement

Dem Entwurf vorausgehende Erwägungen

  • Friedrich Sass
Chapter
  • 54 Downloads

Zusammenfassung

Das Entwerfen von Dieselmaschinen besteht heute nicht mehr, wie es im Anfang des Dieselmotorenbaues der Fall gewesen ist, im Ersinnen neuer Arbeitsverfahren und Bauformen, sondern in der geschickten Anpassung der zahlreichen konstruktiven Möglichkeiten, die sich im Lauf der Zeit herausgebildet haben und deren Zahl noch im Wachsen ist, an einen gegebenen Zweck. Diese Möglichkeiten sollte der Konstrukteur kennen, um seine Auswahl so treffen zu können, daß der technische und wirtschaftliche Endzweck erreicht wird. Die konstruktiven Mittel, die ihm zu Gebote stehen, sind sehr verschieden; im Endergebnis sind sie meist gleichwertig. Man kann zum Beispiel einen Motor mittlerer Leistung in verschiedenen Bauarten herstellen, die äußerlich kaum eine Ähnlichkeit haben und doch ihre Aufgabe gleich gut erfüllen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Güldner, H.: Das Entwerfen und Berechnen der Verbrennungsmotoren. Berlin: Springer 1905.Google Scholar
  2. 5.
    Vgl. v. Saiden, K.: Kennzahlen für Schnelläufigkeit und Leistungsgewicht von Brennkraftmaschinen. Ing.-Arch. Bd. 3 (1932) S. 311, sowie Ergänzungen in Bd. 4 (1933) S. 303. Ferner Lutz, O: Ähnlichkeitsbetrachtungen bei Brennkraftmaschinen. Ing.-Arch. Bd. 4 (1933) S. 373.Google Scholar
  3. 1.
    Ofterdxnger, E.: Der Zweitakt-Tauchkolben-Dieselmotor höherer Drehzahl mit Untersetzungsgetriebe im Schiffsbetrieb. Jahrb. Schiffbautechn. Ges. Bd. 38 (1937) S. 140.Google Scholar
  4. 1.
    Meyer-Delft, P.: Möglichkeiten weiterer Entwicklung der Brennkraftmaschinen. Jahrb. Schiffbautechn. Ges. Bd. 33 (1932) S. 159.Google Scholar
  5. 2.
    Vgl. Zinner, K.: Die Umrechnung der Leistung von Verbrennungsmotoren, insbesondere Dieselmotoren, in Abhängigkeit vom atmosphärischen Zustand. Motortechn. Zeitschr. Bd. 11 (1950) S. 109.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1957

Authors and Affiliations

  • Friedrich Sass
    • 1
  1. 1.Technischen Universität Berlin-CharlottenburgBerlinDeutschland

Personalised recommendations