Advertisement

Distributive und Boolesche Verbände

  • Hans Hermes
Conference paper
  • 33 Downloads
Part of the Die Grundlehren der Mathematischen Wissenschaften book series (GL, volume 73)

Zusammenfassung

In § 20 wird gezeigt, daß man in den Mengenverbänden bis auf Isomorphie alle distributiven Verbände vor sich hat. Satz 21.2 gibt einen wichtigen Zerlegungssatz für distributive Verbände, der mannigfacher Anwendungen fähig ist. In § 22 geben wir eine rein ringtheoretische und in § 23 eine rein topologische Charakterisierung der Booleschen Verbände. Abschließend untersuchen wir in § 24 für vollständige distributive und Boolesche Verbände Verallgemeinerungen der distributiven Gesetze für unendliche Durchschnitte und Vereinigungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Stone, M. H.: The theory of representations for Boolean algebras, Trans. Amer. Soc. Bd. 40 (1936) S. 37–111.Google Scholar
  2. Stone, M. H.: Algebraic characterizations of special Boolean rings. Fund. Math. Bd. 29 (1937) S. 223–303.Google Scholar
  3. Stone, M. H.: Applications of the theory of Boolean rings to general topology. Trans. Amer. math. Soc. Bd. 41 (1937) S. 375–481.CrossRefGoogle Scholar
  4. Tarski, A.: Zur Grundlegung der Booleschen Algebra I, Fund. Math. Bd. 24 (1935) S. 177–198.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1955

Authors and Affiliations

  • Hans Hermes
    • 1
  1. 1.Universität Münster/Westf.MünsterDeutschland

Personalised recommendations