Advertisement

Lipoidstoffwechsel

  • F. Grosse-Brockhoff

Zusammenfassung

Es muß zwischen kreisendem und fest verankertem oder fixiertem Bausteincholesterin unterschieden werden. Das Bausteincholesterin der Zelle ist normalerweise von dem Cholesteringehalt der Nahrung weitgehend unabhängig. Das kreisende Cholesterin wird durch die Cholesterinzufuhr der Nahrung beeinflußt und kann bei Absinken des Cholesterinspiegels im Blut aus den Cholesterindepots ergänzt werden. Als Cholesterindepot spielt die Leber eine besondere Rolle (s. Tabelle 66).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Thannhauser u. Mitarb.: Siehe Tannhausers Lehrbuch des Stoffwechsels und der Stoffwechselkrankheiten. München: J. F. Bergmann 1929.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Bremer U. Lehmann: Z. exper. Med. 37, 274 (1923).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Hueck, W.: Referat über den Cholesterinstoffwechsel. Verh. path. Ges. 1925, 18.Google Scholar
  4. 1.
    G1ldea u. Mitarb.: J. clin. Invest. 18, 747 (1939).Google Scholar
  5. 2.
    Golnzieaer: Endocrinology (Am.) 18, 177 (1934).Google Scholar
  6. 1.
    Medvei: Z. klin. Med. 128, 58 (1935).Google Scholar
  7. 2.
    Schmitz H. Kühnau: Biochem. Z. 259, 301 (1933).Google Scholar
  8. 3.
    Grollhauser: The Adrenals. Baltimore 1936.Google Scholar
  9. 4.
    Tuanvieausen: Lehrbuch des Stoffwechsels und der Stoffwechselkrankheiten. München: J. F. Bergmann 1929.Google Scholar
  10. 1.
    Thannhauser: Lehrbuch des Stoffwechsels und der Stoffwechselkrankheiten. München: J. F. Bergmann 1929.CrossRefGoogle Scholar
  11. 2.
    Thannhausee, J. S.: Klassifizierung der xanthomatösen Erkrankungen. Ärztl. Forsch. 1948, 295.Google Scholar
  12. 1.
    Literatur siehe Niere und Bluteiweißkörper.Google Scholar
  13. 2.
    Grigaut: Le cycle de la Cholesterinémie. Paris 1913.Google Scholar
  14. 3.
    Leupold: Der Cholesterinstoffwechsel. Im Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. V, S. 1095. 1928.Google Scholar
  15. 4.
    Geissen u. Schuler: Dtsch. Arch. klirr. Med. 193, 302, 496 (1948).Google Scholar
  16. 1.
    Thannhauser: Lehrbuch des Stoffwechsels und der Stoff wechselkrankheiten. München: J. F. Bergmann 1929.CrossRefGoogle Scholar
  17. 2.
    Bürger, M.: Altern und Krankheit. Leipzig: Georg Thieme 1947.Google Scholar
  18. 3.
    Bürger, M.: Die Lipoidosen. Im Handbuch der inneren Medizin, Bd. VI /2. 1944.Google Scholar
  19. 4.
    Thannhauser, S. J.: Lipoideses, Diseases of the cellular. Lipid Metabolism. Oxford University Press 1940. — Klassifizierung der xanthomatösen Erkrankungen. Ärztl.Forsch, 1948, 295.Google Scholar
  20. 5.
    Epstein U. Lorenz: Die Phosphatidzellverfettung der Milz bei Niemgnn-Pleuscher Erkrankung, verglichen mit der Lipoidchemie des Morbus Gaucher und der SCHttLERCuRIsTIAnschen Krankheit. Z. physiol. Chem. 192, 145 (1936).Google Scholar
  21. 1.
    Grütz: Verh. Ges. Verdgskrkh. 1938, 81.Google Scholar
  22. 2.
    Nach Verseifung der Fette des menschlichen Blutserums und Abtrennung des Cholesterins von der Gesamtheit der unverseifbaren Substanzen bleibt im Filtrat ein Rest, der als Restunverseif bares (RU) bezeichnet wird. Eine nähere chemische Charakterisierung dieser unverseifbaren Restsubstanzen steht noch aus (s. Tabelle 71).Google Scholar
  23. 3.
    Bürger, M.: Die Lipoidosen. Im Handbuch der inneren Medizin, Bd. VI /2. 1944.Google Scholar
  24. 1.
    Bürger, M.: Die Lipoidosen. Im Handbuch der inneren Medizin, Bd. VI /2. 1944.Google Scholar
  25. 2.
    Thannauser: Lehrbuch des Stoffwechsels und der Stoffwechselkrankheiten. München: J. F. Bergmann 1929.CrossRefGoogle Scholar
  26. 3.
    Klenk: Lipoidosen. Verh. Ges. Verdgskrkh. 14 (1938).Google Scholar
  27. 4.
    Epstein U. Lorenz: Z. physiol. Chem. 192, 145 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  28. 1.
    Kimmelstiel A. Laas: Beitr. path. Anat. 34 (1934).Google Scholar
  29. 1.
    Beumer U. Gruber: Jb. Kinderhk. 46 (1936).Google Scholar
  30. 2.
    Klenk: Lipoidosen. Verh. Ges. Verdgskrkh. 14 (1938).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1950

Authors and Affiliations

  • F. Grosse-Brockhoff
    • 1
  1. 1.Medizinischen Universitäts-Klinik BonnBonnDeutschland

Personalised recommendations