Advertisement

Zusammenfassung

Der Flüssigkeitsmotor oder, kurz gesagt, der Motor hat die Aufgabe, die innere Energie der Druckflüssigkeit, die ihr von der Pumpe erteilt wurde, wieder in mechanische Energie zur Leistung von Nutzarbeit umzuwandeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Diegmann, H.: Werkstattstechn. u. Werksleiter 1937, Heft 6, S. 133/6.Google Scholar
  2. 1.
    Schlesinger, G.: Die Werkzeugmaschine. Bd. 1, S. 200. Berlin: Springer 1936.Google Scholar
  3. 1.
    Sslonos: Z. VDI. Bd. 72 (1928) Heft 45, S. 1619.Google Scholar
  4. 2.
    Schlesinger, G.: a. a. G.Google Scholar
  5. 3.
    Scm,Esinger, G.: Mitt. Forsch.-Arb. Heft 43 (1907).Google Scholar
  6. Kurrein, M.: Messung der Schleifkraft. Werkstattsteehnik 1929, Heft 20, S. 592.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1951

Authors and Affiliations

  • Hans Krug
    • 1
  1. 1.Frankfurt a. M.Deutschland

Personalised recommendations