Röhrendränung eines Wiesengeländes

  • Otto Streck

Zusammenfassung

Ein großes Wiesengelände leidet infolge der hohen Niederschläge an übermäßiger Bodennässe und soll durch eine Tonrohrdränung schrittweise entwässert werden. Der mittlere Jahresniederschlag beträgt N = 900 mm. Die auf dem Wiesengelände angestellten Bodenuntersuchungen haben ein ziemlich einheitliches Bild ergeben: Auf die 0,3 bis 0,4 m mächtige obere Mutterbodenschicht folgt gewöhnlicher bis sandiger Lehm. Letzterer wurde mit dem Spülverfahren untersucht. Dieses ergab, daß der Lehm im Mittel 40% Gewichtsteile an Korngröße I 0,02 nun enthält.

Abb.243

Lageplan der untersuchten Dränabteilung und Sninmlerlängsprofil

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1950

Authors and Affiliations

  • Otto Streck

There are no affiliations available

Personalised recommendations