Zusammenfassung

Im Vordergrund der allgemeinen und speziellen Bekämpfung der akuten Infektionskrankheiten sollte stets deren Vorbeugung, die Prophylaxe, stehen. Das gilt sowohl von den großen, Tausende ergreifenden Seuchen, wie Typhus, Fleckfieber, Diphtherie, Scharlach, Grippe u. v. a., als auch für die stets einzelne befallenden Infekte (Einzelinfekte), wie Sepsis, BANGsche Krankheit, Lyssa, Milzbrand, Psittakose u. a. m. Die Prophylaxe hat bei der ersteren Gruppe einerseits die Isolierung und Hospitalisierung zu erstreben, alsdann die „Erfassung“ und Ausmerzung der Infektionsübermittler, der Bacillenausscheider (bei Typhus, Ruhr, Cholera, Diphtherie u. a.). Ferner sind allgemein-hygienische Maßnahmen notwendig, die die Hygiene der Nahrungsmittel, besonders des Trinkwassers, der Milch, aller Rohkostgemüse und -fruchte, ferner die der Abwässer und Siele und die hygienische Beseitigung von Stuhl und Harn der Kranken betreffen. Wichtige Akte der Prophylaxe richten sich gegen bestimmte Tiere als Wirte und Zwischenträger der Infekte, z. B. die Anophelesmücke bei Malaria, die Ratten als wichtige Vermittler von Cholera, Wellscher Krankheit, der Fliegen im Interesse der Ruhrvorbeugung, der Läuse beim Fleckfieber u. a. m.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1947

Authors and Affiliations

  • H. Curschmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations