Koordinatentransformationen

  • Wilhelm Magnus
  • Fritz Oberhettinger
Conference paper
Part of the Die Grundlehren der Mathematischen Wissenschaften book series (GL, volume 52)

Zusammenfassung

An Stelle der kartesischen Koordinaten x, y, z seien neue orthogonale Koordinaten u, v, w eingeführt. Der Zusammenhang zwischen den beiden Koordinatensystemen werde gegeben durch:
$$ x = x(u,v,w);y = y(u,v,w);z = (u,v,w) $$
Die Flôchen u = constans, v = constans und w = constans sollen ein Orthogonalsystem bilden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. § 1, 2. Pockels.Google Scholar
  2. § 2. Sommerfeld, A.: Die ebene und sphärische Welle im polydimensionalen Raum. Mathematische Annalen 119 (1943) S. 1–20.Google Scholar
  3. Buchholz, H., Meixner, J., wie zu Kap. VI.Google Scholar
  4. § 3. Bieberbach.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1948

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Magnus
    • 1
  • Fritz Oberhettinger
    • 2
  1. 1.Universität GöttingenDeutschland
  2. 2.Universität MainzDeutschland

Personalised recommendations