Advertisement

Modelle und Kernkästen

  • Emil Kadlec
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 72)

Zusammenfassung

Im Modellbau muß man die Kenntnisse der Holzverbindungen besitzen, d. h. man muß imstande sein, zwei oder mehrere Holzteile durch eine Holzverbindung fest aneinander zu bringen. Die gebräuchlichsten Holzverbindungen sind:
  1. a)

    berklappen (Abb. 82). Innerhalb der Holzteile wird je eine Hälfte der Holzstärke herausgenommen. Merke: Alle Holzverbindungen müssen vom Schnitt weg passen, also kein Nacharbeiten! (Bis zum halben Riß [Abb. 83] wegnehmen.)

     
  2. b)

    Überplatten (Abb. 84). An den Enden der Holzteile wird je eine Hälfte der Holzstärke weggenommen.

     
  3. c)

    Schlitzen (Abb. 85). Beim Schlitzen ist darauf zu achten, daß die Dreiteilung der Holzstärke so erfolgt, wie die Abbildung in Maßen zeigt : also die Seitenteile des Schlitzstöckes stärker machen als deren Mittelstöck. Bei schlechter Dreiteilung biegen sich bei der Verbindung die Seitenteile auf (Abb. 86).

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    In der neuen Auflage (1943) von DIN 1511, Bl. 2, ist eine Unterscheidung von Modellen nach Güteklassen nicht mehr vorgesehen.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1951

Authors and Affiliations

  • Emil Kadlec
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations