Advertisement

Kontinuierliche Fett- und Glucoseresorptionsbestimmungen bei verschiedenen Anastomosierungsformen nach Gastrektomie beim Menschen

  • C. P. Schrader
  • E. Rebholz
  • L. Koslowski
  • P. Konold
  • G. Kieninger
  • G. Otten
  • C. Müller
Conference paper
Part of the Langenbecks Archiv für Chirurgie book series (DTGESCHIR, volume 73)

Zusammenfassung

Mit der Gastrektomie gehen die motorischen Aufgaben des Magens, einer gesteuerten Reservoirfunktion, verloren. Es kommt zu Störungen im Zusammenspiel der an der Verdauung beteiligten Organe, zu einer Maldigestion und Malabsorption. Besonders die Neutralfette und Glucose stellen hohe Ansprüche an die Digestion bzw. an die portionierte Beschickung des Dünndarmtraktes zur Erhaltung einer geregelten Passage.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    EGGSTEIN, M., KREUTZ, F. H.: Ergebnisse der Laboratoriumsmedizin 2, 99 (1965)Google Scholar
  2. 2.
    GEBAUER, H., SUTTOR, F.: Ein Meßgerät zur kontinuierlichen Bestimmung der 14-C-Aktivität und CO2-Konzentration mit großflächigen Methandurchflußzählrohren. Zschr. Atomforsch. 12, 9, 1–4 (1966)Google Scholar
  3. 3.
    SCHRADER, C. P., KOSLOWSKI, L., FEINE, U., KONOLD, P., REBHOLZ, E.: Vergleichende tierexperimentelle Untersuchungen über die Bildung eines Nahrungsreservoir, seines Entleerungstyps und seiner Auswirkung auf die Fettresorption. Langenbecks Arch. Chir. 329 (Kongreßbericht) 242 (1971)CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1973

Authors and Affiliations

  • C. P. Schrader
    • 1
  • E. Rebholz
  • L. Koslowski
  • P. Konold
  • G. Kieninger
  • G. Otten
  • C. Müller
  1. 1.Chirurgische Klinik und PoliklinikUniversitätTübingenDeutschland

Personalised recommendations