Benigne epitheliale Tumoren

  • Egon Keining
  • Otto Braun-Falco

Zusammenfassung

Häufiger bei Männern finden sie sich im vorgerückten Alter an Rumpf und Armen, ferner im Gesichts- und Halsbereich. Die Zahl der Herde kann klein, aber auch groß sein. Der Entwicklungsgrad der Einzelherde ist beim gleichen Patienten verschieden. Zu Beginn handelt es sich um scharf abgesetzte, kleine, hautfarbene oder leicht gelbliche, ganz flach erhabene, unscheinbare Bildungen, die vielleicht nur durch stumpfe Oberflächenbeschaffenheit oder Unterbrechung des normalen Hautreliefs auffallen, etwa wie juvenile Warzen. Die Bildungen werden größer, daumennagelgroß und mehr. Dann erscheinen sie papillomatös, zerklüftet und erhalten einen bräunlichen oder schmutzig-schwarzgrauen Farbton. Sie fühlen sich weich und fettig an. Entzündungen fehlen. Übertragung ist nicht gelungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • Egon Keining
    • 1
  • Otto Braun-Falco
    • 2
  1. 1.Johannes-Gutenberg-Universität MainzDeutschland
  2. 2.Ludwig-Maximilians-Universität MünchenDeutschland

Personalised recommendations