Advertisement

Testpsychologische Verfahren bei Hirnschädigungen und bei Neurosen

  • U. Indorf
  • Antje Indorf-Fischer
Conference paper

Zusammenfassung

Der Aufgabenbereich psychodiagnostischer Testverfahren ist dort anzusetzen, wo Gespräch, Beobachtung und somatische Untersuchungsverfahren Zweifel in der diagnostischen Fragestellung offen lassen. Solche Zweifel werden um so weniger entstehen, je ausgeprägter die psychopathologischen Phänomene in Erscheinung treten und je eindeutiger sich deren Pathogenese abzeichnet. Psychodiagnostische Testverfahren können sinnvoll zur weiteren Prüfung vorläufiger Diagnosen und zur Klärung differentialdiagnostischer Fragestellungen eingesetzt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Arnold, W.: Diagnostisches Praktikum. Stuttgart: Fischer 1972.Google Scholar
  2. 2.
    Beckmann, D., Richter, H.-E.: Gießen-Test (GT). Bern—Stuttgart: Huber 1972.Google Scholar
  3. 3.
    Brickenkamp, R.: Handbuch psychologischer und pädagogischer Tests. Göttingen: Hogrefe 1975.Google Scholar
  4. 4.
    Fahrenberg, J., Selg, H., Hampel, R.: Das Freiburger Persönlichkeitsinventar FPI. Göttingen: Hogrefe 1973.Google Scholar
  5. 5.
    Heiss, R.: Handbuch der Psychologie, Band VI. Göttingen: Hogrefe 1964.Google Scholar
  6. 6.
    Hennig, W.: Zur Errechnung des Abbauquotienten nach Wechsler. In: Ber. 25. Kgr. D. Ges. (F. Merz, Ed.), Münster 1966. Göttingen: Hogrefe 1967.Google Scholar
  7. 7.
    Sturm, W., Hartje, W., Kitteringham, J.V.: Zur diagnostischen Brauchbarkeit einiger neuer Abbau-Indices aus dem HAWIE. Nervenarzt 46, 12 (1975).Google Scholar
  8. 8.
    Wechsler, D.: Die Messung der Intelligenz Erwachsener, 3. Aufl. Bern—Stuttgart: Huber 1964.Google Scholar
  9. 9.
    Weise, G.: Psychologische Leistungstests. Göttingen: Hogrefe 1975.Google Scholar
  10. 10.
    Weiß, R.H.: Grundintelligenztest Skala 3 — CFT. Braunschweig: Westermann 1971.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • U. Indorf
  • Antje Indorf-Fischer

There are no affiliations available

Personalised recommendations