Advertisement

Schlafentzug in der Depressionsbehandlung

  • G. A. E. Rudolf
  • B. Schilgen
  • R. Tölle
Conference paper

Zusammenfassung

Eine Krankheit mit so auffallender circadianer Rhythmik der Symptomatik wie die endogene Depression (Melancholie) fordert eine chronobiologische Betrachtungsweise heraus. Obwohl die Tagesschwankung als ein häufiges Merkmal und die Schlafstörung als das häufigste Symptom endogener Depressionen seit langem bekannt waren, wurden erst in neuerer Zeit systematische Untersuchungen psychopathologischer, physiologischer und biochemischer Funktionen bei endogen Depressiven durchgeführt. Sie ergaben größtenteils eine gegenüber Gesunden deutlich veränderte Tagesrhythmik bei endogen Depressiven. Papoussek [10] hat die Literatur zusammengestellt. Verglichen mit der circadianen Rhythmik physiologischer und psychologischer Funktionen bei Gesunden verläuft die der endogen Depressiven deutlich anders; es handelt sich anscheinend auch nicht um eine spiegelbildliche Umkehr der Kurve. Weitere Arbeitshypothesen ergaben sich hieraus jedoch zunächst nicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bhanji, S., Roy, G.A.: The treatment of psychotic depression by sleep deprivation: A replication study. Brit.J.Psychiat. 127, 222–226 (1975).Google Scholar
  2. 2.
    Bojanovsky, J., Koch, W., Tölle, R.: Elektrolytveränderungen unter antidepressiver Therapie, Schlafentzug und Thymolepsie. Arch.Psychiat.Nervenkr. 218, 379–386 (1974).Google Scholar
  3. 3.
    Bojanovsky, J., Pflug, B., Tölle, R., Uber, Th.: Vegetative Effekte des therapeutisch angewandten Schlafentzuges bei Depressiven. Nervenarzt 44, 161–163 (1973).PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Bojanovsky, J., Tölle, R.: Der Einfluß der antidepressiven Therapie auf das gestörte Zeiterleben depressiver Patienten. Psychiat.Clin. 6, 321 (1973).Google Scholar
  5. 5.
    van den Burg, W., van den Hoofdakker, R.H.: Total sleep deprivation on endogenous depression. Arch.gen.Psychiat. 32, 1121–1125 (1975).Google Scholar
  6. 6.
    Kretschmar, J.H., Peters, U.H.: Schlafentzug zur Behandlung der endogenen Depression. In: The Nature of Sleep ( Jovanovic, U.J., Hrsg.). Stuttgart: Fischer 1973.Google Scholar
  7. 7.
    Lit, A.C.: Elektroschock en slaaponthouding. T.Psychiat. 15, 56–64 (1973).Google Scholar
  8. 8.
    Loosen, P., et al.: Kombinierte Schlafentzugs-Anafranil-Behandlung endogener Depressionen. Arzneimittel-Forsch. (Drug-Res.) 26, 1177–1178 (1976)Google Scholar
  9. 9.
    Matussek, N. et al.: Catecholamine metabolism under sleep deprivation therapy of improved and not improved depressed patients. Pharmacopsychiat. 7, 108–114 (1974).CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Papoussek, M.: Chronobiologische Aspekte der Zyklothymie. Fortschr.Neurol.Psychiat. 43, 381–440 (1975).Google Scholar
  11. 10a.
    Papousek, M., Frank, H.P., Stöhr, H.: Sleep Deprivation Therapy in Endogenous Depression. Effects on Circadian Rhythms. In: Sleep 1974. 2nd Europ. Congr. Sleep Res. Basel: Karger 1975Google Scholar
  12. 11.
    Pflug, B.: Depression und Schlafentzug. Neue therapeútische und theoretische Aspekte. Habilitationsschrift Tübingen 1973.Google Scholar
  13. 12.
    Pflug, B., Tölle, R.: Die Behandlung endogener Depressionen durch Schlafentzug. Zbl.Neurol. 196, 7 (1969).Google Scholar
  14. 13.
    Pflug, B., Tölle, R.: Therapie endogener Depressionen durch Schlafentzug. Nervenarzt 42, 117–124 (1971).PubMedGoogle Scholar
  15. 13a.
    Post, R.M., Kotin, J., Goodwin, F.K.: Effects of sleep deprivation on mood and central amine metabolism in depressed patients. Arch. gen. Psychiat. 33, 627–632 (1976)Google Scholar
  16. 14.
    Rudolf, G., Bischofs, W., Blaskiewicz, F., Bremer, F., Schilgen, B., Tölle, R.: Kreislauffunktionen in unbeeinflußtem und modifiziertem circadianen Rhythmus bei Depressionen. Vorläufige Mitteilung. Arzneimittel-Forsch. (Drug-Res.) 26, 1174–1177 (1976).Google Scholar
  17. 14a.
    Rudolf, G.A.E., Schilgen, B., Tölle, R.: Antidepressive Behandlung mittels Schlafentzug. Nervenarzt 48,1–11 (1977)Google Scholar
  18. 15.
    Rudolf, G., Tölle, R.: Sleep Deprivation and Circadian Rhythm in Depression (im Druck).Google Scholar
  19. 16.
    Schilgen, B., Bischofs, W., Blaskiewicz, R., Bremer, W., Rudolf, G., Tölle, R.: Totaler und partieller Schlafentzug in der Depressionsbehandlung. Vorläufige Mitteilung. Arzneimittel-Forsch. (Drug-Res.) 26, 1171–1173 (1976)Google Scholar
  20. 17.
    Schilgen, B., Tölle, R.: Partial sleep depression as antidepressant therapy. (im Druck).Google Scholar
  21. 18.
    Schmocker, M. et al.: Der Schlafentzug. Eine klinische, psychophysiologische und biochemische Untersuchung. Arch.Psychiat.Nervenkr. 221, 111–122 (1975).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  22. 19.
    Schulte, W.: Kombinierte Psycho-und Pharmakotherapie bei Melancholikern. In: Probleme pharmakopsychiatrischer Kombinations-und Langzeitbehandlung ( H. Kranz und N. Petrillo-witsch, Hrsg.). Basel-New York: Karger 1966.Google Scholar
  23. 19a.
    Svendsen, K.: Sleep deprivation therapy in depression. Acta psychiat. scand. 54, 184–192 (1976)PubMedCrossRefGoogle Scholar
  24. 20.
    Vogel, G.W. et al.: REM Deprivation. II. The effects on Depressed Patients. Arch.gen.Psychiat. 18, 301–311 (1968).Google Scholar
  25. 21.
    Vogel, G.W., et al.: REM sleep reduction effects on depression syndromes. Arch.gen.Psychiat. 32, 765–777 (1975).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  26. 22.
    Vogel, G.W. et al.: Endogenous depression improvement and REM-pressure. Arch. gen. Psychiat. 34, 96–97 (1977).Google Scholar
  27. 23.
    Voß, A., Kind, H.: Ambulante Behandlung endogener Depressionen durch Schlafentzug. Schweiz.Rsch. med. Prax. 63, 564–565 (1974).Google Scholar
  28. 24.
    Wyatt, R.J. et al.: Total prolonged drug-induced REM sleep suppression in anxious-depressed patients. Arch.gen.Psychiat. 24, 145–155 (1971).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  29. 24a.
    Zimanova, J., Vojtechovsky, M.: Sleep deprivation as a potentiation of antidepressive pharmacotherapy. Activ. nerv. sup. (Praha) 16, 188–189 (1974)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • G. A. E. Rudolf
  • B. Schilgen
  • R. Tölle

There are no affiliations available

Personalised recommendations