Advertisement

Aufgaben und Ziele einer Gesundheitsberichterstattung für Deutschland

  • Karl E. Bergmann
Conference paper
  • 34 Downloads
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 72)

Zusammenfassung

Über Gesundheitsberichterstattung wird in diesem ereignisreichen Jahr viel geschrieben und gesprochen. Man meint, sie sei neu erfunden worden: Arbeitskreise der AGLMB, der Bundes- und einzelner Länderregierungen legen Projekte auf und Abschlu(3berichte vor — aus dem letzten Jahr mul.3 man rund 2 1/2 tausend Seiten über Gesundheitsberichterstattung durchgearbeitet haben, um noch mitreden zu können. Auf mindestens 4 wichtigen Jahrestagungen und Symposien ist Gesundheitsberichterstattung 1990 ein Hauptthema.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Quellen

  1. Bundesminister für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit: Daten des Gesundheitswesens - Ausgabe 1989. Schriftenreihe des BMJFFG, Band 159, Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart - Berlin - Köln, 1989Google Scholar
  2. Forschungsgruppe Gesundheitsberichterstattung (J.G. Brecht et al.): Aufbau einer Gesundheitsberichterstattung - Bestandsaufnahme und Konzeptvorschlag -. Band I-III, Asgard Verlag, St. Augustin 1990Google Scholar
  3. Großklaus, D., Bergmann, K.E.: Gesundheitsberichterstattung - Aufgabe des Bundesgesundheitsamtes. In: Hoffmeister, H., Großklaus, D. (Hrsg.): Gesundheit und Umwelt ’88. Beiträge zur ärztlichen Fortbildung, bga-Schriften 4/88, MMV Medizin Verlag München 1988Google Scholar
  4. Kaiserlisches Gesundheitsamt und Deutsches Reichsamt: Das qDeutsche Reich in gesundheitlicher und demographischer Beziehung. Festschrift, XIV. Internationaler Kongreß für Hygiene und Demographie. Berlin 1907.Google Scholar
  5. Ministerrat der Deutschen Demokratischen Republik:Google Scholar
  6. Das Gesundheitswesen der Deutschen Demokratischen Republik 1989.Google Scholar
  7. Schäfer, Th., Wachtel, H.-W.: Umweltbezogene Gesundheitsberichterstattung - Planungsstudie -. Asgard Verlag, St. Augustin 1989Google Scholar
  8. U.S. Department of Health and Human Services: Promoting Health/Preventing Disease, Objectives for the Nation. Washington 1980.Google Scholar
  9. U.S. Department of Health and Human Services: Health United States and Prevention Profile. Washington 1989.Google Scholar
  10. Weber, I., Abel, M., Altenhofen, L., Bächer, K., Berghof, B., Bergmann, K.E., Flatten, G., Klein, D., Micheelis, W., Müller, P.J.: Dringliche Gesundheitsprobleme der Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland. Zahlen-Fakten-Perspektiven. Herausgegeben von der Projektgruppe “Prioritäre Gesundheitsziele” beim Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung im Auftrag des BMJFFG, Nomos-Verlag, Baden-Baden 1990Google Scholar
  11. Weltgesundheitsorganisation, Regionalbüro für Europa: Einzelziele für “Gesundheit 2000” Weltgesundheitsorganisation, Kopenhagen 1985Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Karl E. Bergmann
    • 1
  1. 1.Institut für Sozialmedizin und EpidemiologieBundesgesundheitsamtesBerlinGermany

Personalised recommendations