Advertisement

Zwanzig Jahre Basisdokumentation an der Universitäts-Kinderklinik Freiburg i. Br.

  • Klaus Kaufmehl
  • Olaf Norden
  • Friedrich Ernst Struwe
  • Albrecht Zaiß
  • Jekabs Leititis
Conference paper
  • 33 Downloads
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 72)

Zusammenfassung

Seit 1970 wurden an der Universitäts-Kinderklinik Freiburg alle stationären Behandlungsfälle in Anlehnung an die Richtlinien der GMDS dokumentiert. Bis zu fünf Diagnosen wurden nach dem Klinischen Diagnosenschlüssel (KDS) von Immich(1) codiert. Datenerhebung und Diagnosencodierung erfolgten durch die Ärzte; die Archivkraft übertrug die codierten Daten auf einen Erfassungsstreifen. Im Institut für Med. Dokumentation und Statistik der Universität Freiburg wurden die Daten erfaßt und als indexsequentielle Datei zunächst am Universitäts-und später am Klinikrechenzentrum gespeichert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. (1).
    Immich, H.: Klinischer Diagnosenschlüssel. Schattauer, Stuttgart 1966Google Scholar
  2. (2).
    Klar, R.: Mündliche MitteilungGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Klaus Kaufmehl
    • 1
  • Olaf Norden
    • 2
  • Friedrich Ernst Struwe
    • 1
  • Albrecht Zaiß
    • 2
  • Jekabs Leititis
    • 1
  1. 1.KinderklinikUniversität Freiburg i.Br.Deutschland
  2. 2.Abteilung Medizinische InformatikUniversität Freiburg i.Br.Deutschland

Personalised recommendations