Advertisement

Monica Bremen — Arbeitsweise und Ergebnisse eines retrospektiven, bevölkerungsbezogenen Herzinfarktregisters im WHO-Verbund

  • Bertram Herman
  • Gabriela Stüdemann
  • Eberhard Greiser
Conference paper
  • 32 Downloads
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 72)

Zusammenfassung

Das Bremer Myokardinfarktregister ist Teil des WHO-Monica-Projekts (Multinational monitoring of trends and determinants in cardiovascular disease) (1). Es ist eine internationale Studie, die versucht die erstmals in den siebziger Jahren beobachteten Veränderungen von Mortalitätstrends der ischimischen Herzkrankheit in verschiedenen Ländern zu erklären (2). Die Ziele des Projekts sind die Analyse von Trends in der kardiovaskulären Mortalität, Morbidität und Letalität, sowie die Erklärung dieser Trends über eine 10-Jahres-Periode in definierten Gemeinden in verschiedenen Ländern. Es gibt 38 Studienzentren in 26 Ländern, die an der Studie teilnehmen. Alle verfolgen die im Monica-Protokoll (3) festgelegten Studienmethoden. Die Registrierung von Infarkten für alle Zentren begann bei den am 1. Oktober 1984 aufgetretenen Fällen und wird fortgesetzt bis mindestens 30.9. 1994.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. (1).
    Tunstall-Pedoe H. Monitoring trends in cardiovascular disease and risk factors: The WHO “MONICA” Projekt. WHO Chronicle, -39 (1): 3–5 (1985).Google Scholar
  2. (2).
    Uemura, K. and Pisa, Z. Recent trends in cardiovascular disease mortality in 27 industrialized countries. World Health Statistics Quarterly, 38: 142–162 (1985).Google Scholar
  3. (3).
    World Health Organisation. MONICA Manual 1.1., Geneva(1986).Google Scholar
  4. (4).
    Greiser, E., Stüdemann, G., Herman, B. and Giersiepen, K. Häufigkeit von Myokardinfarkten in Bremen. Bremer Ärzteblatt 3: 13–19 (1988).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • Bertram Herman
    • 1
  • Gabriela Stüdemann
    • 1
  • Eberhard Greiser
    • 1
  1. 1.Bremer Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin (BIPS)Bremen 1Deutschland

Personalised recommendations