Advertisement

Positivismus und Existenzphilosophie

  • Kurt Reidemeister

Zusammenfassung

Die Bedeutung des Positivismus in der gegenwärtigen Lage der Philosophie zeigt sich an der Rolle, die er in dem sog. existenzphilosophischen Denken als Gegenposition spielt. Diese Bedeutung ist problematisch, und es wäre schon viel gewonnen, wenn es gelänge, das darin eingeschlossene Problem herauszustellen und in die Mitte der Betrachtung zu rücken. Das ist das Ziel der folgenden Darlegung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Vgl. vor allem Ludwig Wittgenstein, Tractatus Logicophilosophicus, London 1951.Google Scholar
  2. 2.
    Zur Einstufung der Naturwissenschaften vgl. F. Nietzsche, Wille zur Macht, drittes Buch, II. Physik und Metaphysik sind hier nicht mehr zu trennen. Kierkegaard reiht, Tagebücher 1846 ab 5. 11., die Naturwissenschaft unter die Neugier ein. Er spricht von dem törichten Aberglauben an das Mikroskop und verurteilt Goethe, der sich feige an dies Differenzenwissen klammere.Google Scholar
  3. 3.
    Aufschlußreich hierfür ist Hermann Ebbinghaus. Üier erklärende und vergleichende Psychologie, Zeitschr.f. Psychol. u. Physiol. d. Sinnesorg. 1896 Bd. 9 S. 161.Google Scholar
  4. 4.
    Ernst Robert Curtius, Kritische Essays zur europäischen Literatur, Bern 1950 S. 178.Google Scholar
  5. 5.
    Vgl. den Aufsatz: Über den Ursprung der Theologie Rudolf Bultmanns.Google Scholar
  6. 6.
    Rudolf Bultmann, Das Urchristentum, Zürich 1949.Google Scholar
  7. 7.
    Karl Jaspers, Wahrheit und Unheil der Bultmannschen Entmythologisierung: Schweizerische Theologie Umschau, 1953, 23. Jahrg., S. 61.Google Scholar
  8. 8.
    Martin Heidegger, Einführung in die Metaphysik, Tübingen 1953.Google Scholar
  9. 9.
    Friedrich Gundolf, George, Berlin 1921, Die Gestalt im Werk XI.Google Scholar
  10. 10.
    Martin Heidegger, Das Ding, Gestalt und Gedanke, München 1951.Google Scholar
  11. 11.
    Vgl. des Verf. Essays, Geist und Wirklichkeit, Heidelberg 1953, II Prolegomena einer kritischen Philosophie.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1954

Authors and Affiliations

  • Kurt Reidemeister

There are no affiliations available

Personalised recommendations