Unendliche Reihen und andere Grenzprozesse

  • R. Courant

Zusammenfassung

Die geometrische Reihe, die Taylorsche Reihenentwicklung und eine Anzahl spezieller Beispiele, die uns in diesem Buche bisher begegnet sind, legen es nahe, von einem etwas allgemeineren Standpunkte aus diejenigen besonderen Grenzwertbildungen zu studieren, die man als unendliche Reihen bezeichnet. Im Prinzip läßt sich jeder Grenzwert
$$S = \mathop {\lim }\limits_{n \to \infty } {s_n}$$
als unendlische Reihe schreiben; wir brauchen, wenn n etwa von 1 an läuft, nur s n = s n-1 + a n (für n > 1) zu setzen und s1 = a1 zu wählen, dann ist
$$ {s_1} = {a_1} + {a_2} + ... + {a_n},$$
und der Wert S erscheint als Grenzwert der Summe sn aus n Gliedern. Man drückt diese Tatsache aus, indem man sagt: S ist die „Summe der unendlichen Reihe“
$${a_1} + {a_2} + {a_3} + ...$$
.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Vgl. hierzu auch den Anhang zum siebenten Kapitel.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1955

Authors and Affiliations

  • R. Courant

There are no affiliations available

Personalised recommendations