Advertisement

Hemiplegie pp 27-48 | Cite as

Abnormale Bewegungsmuster der Hemiplegie

  • Patricia M. Davies
Part of the Rehabilitation und Prävention book series (REHABILITATION, volume 18)

Zusammenfassung

Alle in Kapitel 2 beschriebenen Gleichgewichtsreaktionen und fließend-harmonischen Bewegungsabläufe setzen einen normalen Haltetonus voraus. Die für komplexe Tätigkeiten erforderlichen koordinierten Bewegungen und Haltungsänderungen hängen von der Fähigkeit ab, jene Körperteile selektiv zu bewegen, die zur Erfüllung einer Aufgabe benötigt werden, und gleichzeitig die Aktivität der anderen Teile zu hemmen Die Inhibition von Hyperaktivität ist eine der wichtigsten Aufgaben des Zentralnervensystems; diese Tatsache erklärt auch das zahlenmäßige Verhältnis zwischen inhibitorischen und exzitatorischen Bahnen im Hirnstamm und im Rückenmark Jede erlernte Tätigkeit ist sozusagen von einer „Inhibitionswand“ umgeben (Kottke 1978). Beim Erwerben einer neuen Fähigkeit nimmt mit steigender Geschicklichkeit die Inhibition von Hyperaktivität zu.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1986

Authors and Affiliations

  • Patricia M. Davies
    • 1
  1. 1.Medizinische AbteilungFortbildungszentrum HermitageBad RagazSchweiz

Personalised recommendations