Advertisement

Software-technische Aspekte

  • Joachim Hertel
Part of the Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge book series (WIRTSCH.BEITR., volume 68)

Zusammenfassung

Wir haben bereits weiter oben auf die Bedeutung offener Systeme bei der Realisierung von Warenwirtschaftssystemen für die 90er Jahre hingewiesen; bei einer solchen Realisierung kommt nicht nur den organisatorischen Konzeptionen, sondern auch der Softwaretechnik eine wesentliche Bedeutung zu. Wir wollen in diesem Kapitel eine Vorstellung davon vermitteln, wie die in dieser Arbeit vorgestellten Ideen auch durch softwaretechnisch neue Ansätze unterstützt und umgesetzt werden können. Die folgenden Ausführungen stellen eine Zusammenfassung und Weiterführung einer Konzeption dar, die der Autor bereits in einer früheren Arbeit vorgestellt hat.1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. Hertel, Joachim: Client/Server-Architekturen in der Softwareentwicklung, Seminararbeit, Saarbrücken 1990.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. Elzer, P.F.: Management von Softwareprojekten, in Informatik Spektrum, Band 12, 1989, Heft 4, S. 181–197.Google Scholar
  3. 3.
    Vgl. Boehm, Barry W.: Software Engineering Economics, ( Prentice Hall) Englewood Cliffs, 1981.Google Scholar
  4. 2.
    Vgl. Hayes Frank/Baran, Nick: A Guide to GUIS. Graphical user interfaces make computers easy to use; keeping them all straight is the hard part, in BYTE, Volume 14, Juli 1989, Nr. 7, S. 250–257.Google Scholar
  5. 2.
    Vgl. Jan-Peter Eichborn: Nur Verachtung für die Hippies von der Ostküste. Wie der Xerox-Konzern die Entwicklung bei Personal Computern verschlief, Blick durch die Wirtschaft, 33. Jg., Nr. 82, 27. April 1990, S. 7 (Anmerkung des Verfassers: richtig müßte es heißen “Nur Verachtung für die Hippies von der Westküste”).Google Scholar
  6. 3.
    Gates, BM: Microsoft und die LAN-Zukunft, in Microsoft System Journal, o. Jg., November/Dezember 1990, Nr. 6, S. 146–150.Google Scholar
  7. 4.
    Seybold Jortathart: The Xerox Professional Workstation, The Seybold Report, Bd. 10, Nr. 16, 27.4.1981, zitiert nach Microsoft Corporation (Hrsg.): Die Grundlage für den Einsatz des Personal Computers in den 90er Jahren, 1989.Google Scholar
  8. 5.
    O.V.: Windows 3.0: The Corporate Standard, in Datamation, Jg. 36, Nr. 19, 1. Oktober 1990, S. 30–36.Google Scholar
  9. 1.
    Vgl. Date, Chris J.: An Introduction to Data Base Systems, Reading Mass., 1976.Google Scholar
  10. 2.
    Vgl. Codd, E.F.: A Relationale Model for Large Shared Data Banks, in Communications of the ACM, Jg. 13, 1970, 1Yr. 6, S. 377–387.Google Scholar
  11. 4.
    Für eine übersichtsartige Diskussion der genannten Systeme vgl. Hertel, Joachim: Client/Server-Architekturen in der Softwareentwicklung, Seminararbeit, Saarbrücken 1990.Google Scholar
  12. 1.
    Vgl. O.V.: The Rise of An Information Utility, in Datamation, 35. Jg., Nr. 1, 1. Januar 1989, S. 28–30, S. 28.Google Scholar
  13. 2.
    O.V.: The Rise of An Information Utility, in Datamation, 35. Jg., Nr. 1, 1. Januar 1989, S. 28–30, S. 30.Google Scholar
  14. 3.
    Vgl. Colony, George: The Attraction Is Price, in Datamation, 36. Jg., Nr. 6, 15. März 1990, S. 48–51.Google Scholar
  15. 4.
    Seybold Jortathart: The Xerox Professional Workstation, The Seybold Report, Bd. 10, Nr. 16, 27.4.1981, zitiert nach Microsoft Corporation (Hrsg.): Die Grundlage für den Einsatz des Personal Computers in den 90er Jahren, 1989.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Joachim Hertel
    • 1
  1. 1.DACOS Software GmbHSt. IngbertDeutschland

Personalised recommendations