Advertisement

Psychologische und psychosomatische Aspekte in der Zahnheilkunde

  • E. Streich-Schlossmacher
Chapter
  • 12 Downloads

Zusammenfassung

Mit der Verwendung des Begriffes “Arzt” verläßt der Therapeut im Zahnbereich den ihm seit den Anfangen der Zahnheilkunde zugewiesenen Boden rein manuellen, technischen Werkens und begibt sich in den umfassenderen, den Menschen in seiner körperlich-seelischen Ganzheit berücksichtigenden Bereich der Heilkunst. In seinem Beruf, der sich weitgehend auf eine Wiederherstellung funktioneller Fähigkeiten und kosmetischer Harmonie durch Ersatz unwiederbringlich verlorenen Zahngutes beschränkt, läuft er mehr noch als der Allgemeinmediziner Gefahr, durch eine extreme technische Spezialisierung seines Behandlungsgebietes Sinn und Sicht fur organische wie auch psychosomatische Zusammenhänge zu verlieren und damit auch manchen Erfolg in Frage zu stellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1980

Authors and Affiliations

  • E. Streich-Schlossmacher

There are no affiliations available

Personalised recommendations