Advertisement

Erkrankungen durch Protozoen

  • Otto Braun-Falco
  • Gerd Plewig
  • Helmut H. Wolff

Zusammenfassung

Leishmaniosen sind durch Protozoen (Flagellaten) hervorgerufene Erkrankungen, die schon im Altertum bekannt waren. Aus konventionellen klinisch-morphologischen Gründen werden 3 Hauptformen unterschieden, die alle durch Parasiten der Gattung Leishmania tropica (Wright 1903) bedingt sind.

Synonyme

Entsprechend ihrer weiten geographischen Verbreitung hat sie viele Namen die alle auf den afroasiatischen Raum hinweisen allerdings das häufige Vorkommen im westlichen Mittelmeerraum nicht widerspiegeln: Orient-, Biskra-, Siskra-, Aleppo-, Jericho-, Bagdad-, Gafsa-, Nil-, Delhi-, Lahore-, Dattel- und Jahresbeule Viszerale Leishmaniose, Dumdumfieber Post-Kalar-Azar-Dermatose Post-Kala-Azar — dermale Leishmaniose Post-Kala-Azar — dermale Leishmanoide (Kala = schwarz, Azar = Fieber) Bauru Bahia-Ulkus Chiclero-Ulkus Llaga brava Uta (kutane Form) Espundia (mukokutane Form) Pian bois „forest yaws“ „bosh yaws“. 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • Otto Braun-Falco
    • 1
  • Gerd Plewig
    • 2
  • Helmut H. Wolff
    • 3
  1. 1.Ludwig-Maximilians-Universität MünchenMünchen 2Deutschland
  2. 2.UniversitätshautklinikDüsseldorf 1Deutschland
  3. 3.Medizinischen Hochschule LübeckLübeck 1Deutschland

Personalised recommendations