Advertisement

Keratosen

  • Otto Braun-Falco
  • Gerd Plewig
  • Helmut H. Wolff

Zusammenfassung

Die Epidermis stellt die äußerste Grenzschicht des Menschen zu seiner Umwelt dar und wird nach außen hin von der Hornschicht abgeschlossen. Als ektodermale Struktur besteht das verhornende Plattenepithel aus den Keratinozyten welche schichtweise das Stratum basale, Stratum spinosum, Stratum granulosum und schließlich nach außen hin das Stratum corneum aufbauen. Neben den Keratinozyten kommen auch Nichtkeratinozyten in der Haut vor, welche etwa 10% der gesamten Zellpopulation ausmachen, nämlich die melaninbildenden Melanozyten in der dermoepidermalen Grenzzone und zwischen den Basalzellen, die dem Monozyten-Makrophagen-System zugehörigen Langerhans-Zellen in den unteren Epidermislagen sowie die Merkel-Zellen welche wahrscheinlich mit den Schwann-Zellen verwandt sind, der Neuralleiste entstammen und zusammen mit Neuriten als Mechanorezeptoren fungieren.

Schematische Darstellung der Kerationzyten, Differenzierung vom Stratum basale,(1),über unteres (2) und beres (3) Stratum spinosum in das Stratum granulosum(4). Abrupter übergang der Keratinozyten(5) in die Hornzellen des Stratum corneum. TF Tonofilamentbündel.KH Keratohyalin.

Synonyme

Lichenoide Trikeratose Kaposi-BureauBarrière-Grupper-Syndrom. Netherton-Syndrom (1958). Gottron-Syndrom. Da-Costa-Syndrom Erythro- et Keratodermia figurata variabilis Keratitis rubra figurata (Rille). „Disseminated superficial actinic porokeratosis“ (engl.). Parakeratosis Mibelli Parakeratosis centrifugata atrophicans. Gelegentlich starker Juckreiz besonders von intertriginösen oder provozierten Erscheinungen. M. Darier. M. Kyrle. Keratosis pilaris rubra atrophicans faciei (Gans 1925). Lichen pilaris Keratosis pilaris Keratosis suprafollicularis. Keratosis palmoplantaris circumscripta seu areata okulokutane Tyrosinämie. Vohwinkel-Syndrom Keratoma hereditari um mutilans. Keratosis palmoplantaris mit Parodontose. Keratoma palmare et plantare hereditarium dissipatum. Keratosis extremitatum hereditaria transgrediens et progrediens Keratodermia palmoplantaris progressiva Greither-Syndrom. Keratoma palmare et plantare hereditarium M. Unna-Thost. Symptomatische ichthyosiforme Hautveränderungen. „Erythrodermie ichthyosiforme congénitale bulleuse“ „epidermolytic hyperkeratosis“ Keratosis rubra congenita. Hyperkeratosis monstruosa Sauriasis. Ichthyotische Idiotie mit Ataxie. Lamelläre Ichthyosis Exfoliatio oleosa neonatorum lamelläre Desquamation beim Neugeborenen. Kongenitale ichthyosiforme Erythrodermie (nichtbullöse Form) Ichthyosis congenita (Riecke II und Riecke III). Harlekinfetus Ichthyosis congenita Riecke I Keratoma malignum Ichthyosis congenita fetalis. Heredopathia atactica polyneuritiformis. Rezessive Ichthyosis vulgaris geschlechtsgebundene Ichthyosis vulgaris. Autosomal-dominante Ichthyosis vulgaris Ichthyosis simplex Fischschuppenkrankheit. 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • Otto Braun-Falco
    • 1
  • Gerd Plewig
    • 2
  • Helmut H. Wolff
    • 3
  1. 1.Ludwig-Maximilians-Universität MünchenMünchen 2Deutschland
  2. 2.UniversitätshautklinikDüsseldorf 1Deutschland
  3. 3.Medizinischen Hochschule LübeckLübeck 1Deutschland

Personalised recommendations