Advertisement

Die Datumsgrenze

  • Lothar M. Loske
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 69)

Zusammenfassung

Die analog zur „Greenwich Mean Time“ international anerkannte Grenze des Datumswechsel liegt um den 180. Längengrad und ist aus praktischen Gründen so festgesetzt, daß sie kein Landgebiet durchschneidet. Im Norden führt sie durch die Beringstraße (Alaska), umgeht sodann westlich abweichend die Alëuteninseln, stimmt etwa bis zu den Laguneninseln mit dem 180. Längengrad überein, umgeht östlich die Tongainseln und Neuseeland und kehrt bei den Antipodeninseln zum 180. Längengrad zurück. Während einer Reise in östlicher Richtung fährt oder fliegt man der Sonne entgegen, im Gegensatz zu einer Reise nach Westen. Jedes von der Ostküste Asiens nach der Westküste Amerikas reisende Flugzeug oder Schiff muß daher beim Passieren der Datumsgrenze einen Tag noch einmal übernehmen, so daß beispielsweise auf Sonntag, den 20., noch einmal Sonntag, der 20. folgt. Fährt hingegen ein Schiff von San Francisco nach Yokohama, so wird beim Überqueren der Datumsgrenze ein ganzer Tag im Schiffsjournal überschlagen werden, so daß auf Sonntag, dem 20., gleich Dienstag, der 22. folgen würde.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1959

Authors and Affiliations

  • Lothar M. Loske
    • 1
  1. 1.MexikoMexico

Personalised recommendations