Advertisement

Bdellovibrio bacteriovorus

  • Gerhart Drews

Zusammenfassung

Die Eigenschaft virulenter Phagen, eine Lyse ihrer Wirtszellen nach Beendigung des Reifeprozesses herbeizuführen, hat zu ihrer Entdeckung geführt und wird zu ihrem Nachweis verwendet (s. S. 124). Ein Lysehof in einem Bakterienrasen kann aber auch durch bakteriolytische Exoenzyme aus Myxobakterien verursacht sein. Ein weiteres bakteriolytisches System haben STOLP und Mitarbeiter vor einer Reihe von Jahren entdeckt. Sie isolierten ein Bakterium, das als intrazellulärer Parasit in anderen Bakterien lebt und diese lysiert. Sie nannten diesen Organismus Bdellovibrio, weil er sich wie ein Blutegel an die Zelle anheftet. Es ist ein sehr kleines, mit einer ungewöhnlich langen und kräftigen, polar inserierten Geißel ausgestattetes Vibrio. Es dringt durch die Zellwand ein und bleibt in dem Raum zwischen Zellwand und cytoplasmatischer Membran liegen. Die Wirtszelle wird zum Sphäroplast umgewandelt und ihr Zellinhalt fast vollständig aufgelöst. Da Bdellovibrio im Gegensatz zu Bacteriophagen auch Zellen befallen und lysieren kann, die sich bereits in der stationären Phase des Wachstums befinden, können die Lysehöfe größer werden als die Phagenplaques.

Literatur

  1. Burger, A., Drews, G., Ladwig, R.: Arch. Mikrobiol. 61, 261 (1968).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Staples, D.G., Fry, J.C.: J. appl. Bact. 36, 1–11 (1973).CrossRefGoogle Scholar
  3. Starr, M.P., Huang, J.C.-C: Adv. Microbial Physiol. 8, 215 bis 261 (1972).CrossRefGoogle Scholar
  4. Stolp, H., Petzold, H.: Phytopath. Z. 45., 364–390 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  5. Stolp, H., Starr, M.P.: Ann. Rev. Microbiol. 19, 79–104 (1965).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • Gerhart Drews
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Mikrobiologie, Institut für Biologie IIUniversität FreiburgFreiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations