Advertisement

Genübertragung bei Bakterien

Konjugationssystem von Rhizobium lupini
  • W. Heumann
Chapter

Zusammenfassung

Die Bakterien der Gattung Rhizobium sind heterotrophe Bodenbakterien. Zahlreiche Vertreter vermögen bestimmte Wirtspflanzen (Leguminosen). an der Spitze der Wurzelhaare zu infizieren und nach Eindringen in die Wurzelrinde eine Knöllchenbildung hervorzurufen. Unter bestimmten Voraussetzungen wird in den Knöllchen symbiontisch Stickstoff fixiert. Es ist in der Arbeitsgruppe Heumann gelungen, für diese physiologisch und ökologisch so interessanten Organismen ein Kreuzungssystem zu entwickeln, mit dessen Hilfe eine große Zahl an Eigenschaften genetisch kartiert werden konnte. Da außerdem der Genaustausch anders als bei Escherichia coli erfolgt und neben der Konjugation auch transduzierende Bacteriophagen isoliert werden konnten, sind die Rhizobien auch für den Genetiker und Molekularbiologen interessant geworden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Kaudewitz, F.: Molekular-und Mikrobengenetik. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1973.CrossRefGoogle Scholar
  2. Winkler, V., Rüger, W., Wackernagel, W.: Bakterien-Phagen und Molekulargenetik, Praktikum. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1972.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • W. Heumann

There are no affiliations available

Personalised recommendations