Advertisement

Chirurgie pp 493-495 | Cite as

Lymphgefäße

  • H.-M. Becker
  • R. G. H. Baumeister

Zusammenfassung

Eine Hauptaufgabe des Lymphgefäßsystems ist die Bewältigung der extravaskulären Zirkulation der Plasmaproteine. Bis auf geringe Mengen, die über Blutkapillaren in den Kreislauf zurückgelangen, muß der ganz überwiegende Teil der das Kapillarbett verlassenden Proteine über die Lymphbahnen in die venöse Strombahn zurückgebracht werden. Für diese Aufgabe sind die Lymphgefäße mit Klappen ausgestattet und können eine Eigenkontraktibilität entwickeln. Äußere Einwirkungen, wie die Muskelpumpe, Atembewegungen und arterielle Pulsationen, unterstützen den Lymphfluß. Diejenigen Mengen an Plasmaproteinen und interstitieller Flüssigkeit, die pro Zeiteinheit über das Lymphsystem aus dem Gewebe abtransportiert werden muß, werden als lymphpflichtige Last bezeichnet. Das Vermögen der Lymphbahnen, die Lymphe pro Zeiteinheit abzutransportieren, wird als Lymphtransportkapazität bezeichnet. Erhöhungen der lymphpflichtigen Last über die Transportkapazität hinaus, wie auch eine Verminderung der Transportkapazität bei unverändertem Anfall von Lymphe, führen zu einem ödem. Engstellen des Lymphabflusses finden sich an Achsel und Leiste, aber auch an der Medialseite des Kniegelenks.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • H.-M. Becker
  • R. G. H. Baumeister

There are no affiliations available

Personalised recommendations