Die Anwendung des Warteschlangenmodells GI/G/k für die Produktionsplanung in der Montage und Reihenfertigung

  • P. Sainis
Conference paper
Part of the Proceedings in Operations Research 7 book series (ORP, volume 1977)

Zusammenfassung

Für die Einplanung und Terminierung von Betriebsaufträgen in der Montage und Reihenfertigung werden die Wartezeiten an den einzelnen Fertigungsgruppen benötigt. Durch Auflösung der Fertigungsstruktur in Vorgänger-Nachfolgerelemente werden die Voraussetzungen für die Anwendung des Warteschlangenmodells GI/G/k geschaffen. Mittelwert und Streuung der Wartezeiten lassen sich genau aus Daten des Fertigungsprogramms ermitteln. (Keine oberen und unteren Grenzen.) Ein Beispiel industrieller Anwendung wird erläutert.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1978

Authors and Affiliations

  • P. Sainis
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations