Advertisement

Die Aemter in der Justiz

  • Yomersham Cox

Zusammenfassung

Zu jeder Gerichtsverhandlung gehören mindestens drei Personen: actor, reus und judex; der actor oder Kläger oder Ankläger, welcher sich über ein zugefügtes Unrecht beklagt; der reus oder Beklagte (Angeklagte), welcher dafür aufkommen soll; und der judex oder Vertreter der richterlichen Gewalt, welcher die Wahrheit der behaupteten Thatsachen ermitteln, das auf die Thatsachen anzuwendende Gesetz bestimmen, und wenn ein Schaden zugefügt ist, die Mittel zur Abhülfe feststellen soll. Nach englischem Rechte liegen die Funktionen des judex nicht in allen Fällen allein den Richtern ob; sondern sie sind in vielen Fällen zwischen ihnen und den Geschworenen in einer unten näher zu erörternden Weise getheilt. Auch sind die Prozeß-Parteien in der Regel nicht genöthigt, ihre Rechte selbst zu verfolgen oder zu vertheidigen, sondern sie können sich durch Advokaten und Attorneys vertreten lassen. Endliche sind bei allen Gerichten verschiedene, den letzteren untergeordnete Beamte zum Beistande für die Rechter und zur Vollstreckung ihrer Urtheile angestellt. Wir müssen deshalb die Funktionen folgender Personen betrachten: 1) Der Richter. 2) Der Geschworenen. 3) Der Advokaten (counsel) und der Attorneys. 4) Der untergeordneten Beamten der Gerichte. Dabei werden wir uns möglichst auf die Bestimmungen beschränken, welche von staatsrechtlichem Interesse sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1867

Authors and Affiliations

  • Yomersham Cox

There are no affiliations available

Personalised recommendations