Advertisement

Tasmania

  • Otto Sieblist

Zusammenfassung

Wie in den anderen Staaten des Australischen Bundes wird auch in Tasmania das vereinigte Post- und Telegraphenwesen von einem dem Bundes-Generalpostmeister in Melbourne unterstehenden „Deputy Postmaster-General“, der seinen Sitz in Hobart hat, verwaltet. Er leitet zugleich das „General-Postamt“ genannte Hauptamt in der Hauptstadt. Ihm unterstehen die Post- und Telegraphenanstalten des Staates unmittelbar. Die „Postämter“ heißen allgemein post-offices, ihre Vorsteher „Postmaster“ oder, wenn ein Amt von einer Frau verwaltet wird, „Postmistress“. Neben den Postämtern gibt es noch „Receiving offices“ (Annahmeämter), die sich nur mit Briefsendungen befassen. Die Mehrzahl der Postämter ist mit Telegraphenanstalten vereinigt. Sind die Postämter zum Postanweisungsdienst ermächtigt, so heißen sie „Money order offices“, nehmen sie am Postpaketdienst teil, so führen sie die Bezeichnung „Parcels offiecs“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1909

Authors and Affiliations

  • Otto Sieblist
    • 1
  1. 1.Internationalen Bureaus des WeltpostvereinsDeutschland

Personalised recommendations