Serbien

  • Otto Sieblist

Zusammenfassung

Die Generaldirektion der serbischen Posten und Telegraphen untersteht dem Handels- und Ackerbau-Ministerium. Sie zerfällt in 5 Sektionen. Der ersten Sektion liegen die Regelung des Postkurswesens, des Dienstbetriebes, der Taxfragen und des Bahnpostwesens, der zweiten im wesentlichen die Ordnung der Personalangelegenheiten, der Post- und Telegraphenschule, der Rechtsfragen, ferner die Verdingung der postfuhr- und Botenpostunternehmungen und die Statistik, der dritten das Postanweisungs-, Postauftrags- und Nachnahmewesen, der vierten die Telegraphneangelegenheiten und der fünften als Ökonomat und Rechnungssektion das Kassen- und Rechnungswesen für Post und Telegraphie ob. Jede Sektion wird von einem Sektionschef geleitet. Das Personal der Generaldirektion wird in einer Post- und Telegraphenschule vorgebildet, in der auch die französische Sprache unterrichtet wird. Die Postanstalten sind der Generaldirektion unmittelbar untergeordnet. Die Beamten zerfallen in festangestellte und provisorische; erstere bilden 6, letztere 2 Klassen. Eine besondere Einrichtung bilden in Serbien die sog. Gemeindepostämter. Diese Ämter unterstehen hinsichtlich der Verrichtung des Dienstes zunächst der Beaufsichtigung des Staatspostamtes, mit dem sie unmittelbare Kartenschlüsse unterhalten, und weiter in ihrer Gesamtheit dem Bautenminister. Ihr Wirkungskreis umfaßt im wesentlichen die Annahme und Zustellung von Briefsendungen jeder Art (auch von eingeschriebenen und durch Eilboten zu bestellenden) bis 1 kg, ferner von Paketen ohne Wertangabe

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1909

Authors and Affiliations

  • Otto Sieblist
    • 1
  1. 1.Internationalen Bureaus des WeltpostvereinsDeutschland

Personalised recommendations