Advertisement

Rumänien

  • Otto Sieblist

Zusammenfassung

Die rumänische Post- und Telegraphenverwaltung untersteht dem Ministerium des Innern. An der Spitze der Verwaltung steht der „Generaldirektor der Posten und Telegraphen“. Ihm ist zur Unterstützung und Vertretung ein „Unter-Generaldirektor“ beigegeben. Die Zentralbehörde zerfällt in 5 Abteilungen (Divisionen): für den Verwaltungsdienst, für den Betriebsdienst, für das Landpostwesen, für das Abrechnungs- und Kassenwesen und für technische Angelegenheiten (Telegraphenbau usw.). Jede Abteilung wird von einem „Divisionschef“ geleitet. Der Chef der technischen Abteilung ist ein „Chef-Ingenieur“. Außerdem ist ein „Generalkassierer“ vorhanden. Zur Beratung und Beschlußfassung über wichtigeFragen (Vorbereitung des Budgets, der Gesetzentwürfe, Änderung der Reglements, Vergebung der Lieferungen und Leistungen, Ausbildung der Beamten, Beförderung des Personals usw.) besteht bei der Generaldirektion ein „Verwaltungsrat“, der sich unter dem Vorsitz des Generaldirektors aus den Divisionschefs und den in Bukarest wohnenden Inspektoren zusammensetzt. Zu Verwaltungs-, Aufsichts- und Revisionszwecken ist das rumänische Postgebiet in 4 Post- und Telegraphenbezirke eingeteilt. Die Geschäfte der Bezirksleiter sind „Inspektoren“ übertragen, von denen 3 ihren Amtssitz in Bukarest und einer ihn in Jassy haben. Daneben ist ein „Inspektor“ mit dem Wohnsitz Bukarest für die Leitung des „Bahnpostdienstes“ bestimmt. Jedem Inspektor sind ein bis zwei (im ganzen 7) „Bezirkskontrolleure“ (Oficianti superiori) gewählt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1909

Authors and Affiliations

  • Otto Sieblist
    • 1
  1. 1.Internationalen Bureaus des WeltpostvereinsDeutschland

Personalised recommendations