Advertisement

Schweden

  • Otto Sieblist

Zusammenfassung

Die oberste Postbehörde Schwedens ist die General-Postdirektion, die eine Abteilung des Ministeriums des Innern bildet. An der Spitze steht der General-Postdirektor. Die Zentralverwaltung zerfällt in 5 Abteilungen, die Betxiebsabteilung, dei Rechnungsabteilung, die Auslands- und Verordnungsabteilung, die Revisionsabteilung und die Kanzlei, die von je einem Abteilungsvorsteher (Bureauchef) geleitet werden. Ferner besteht eine besondere Abteilung für die Postsparkassen. Das übrige Personal der Generaldirektion besteht aus je einem Sekretär für jede Abteilung, aus einem Kassierer, zwei Intendanten, einer Anzahl Notaren, Aktuaren, Revisoren und Unterbeamten. Die Gehälter setzen sich allgemein aus dem eigentlichen Gehalt (Lön) und einem Dienstgeld (Tjänstgöringspenningar) zusammen; letzteres kommt nur für die Zeiten wirklicher Dienstleistung zur Zahlung und wird bei Beurlaubungen oder Erkrankungen einbehalten. Die Gehälter der Beamten der Generaldirektion betragen: der General-Postdirektor 7000 K.*) Gehalt und 3000 K. Dienstgeld, die Bureauchefs 4400 K. Geh. Und 2000 K. D. G. (Erhöhung des Gehalts nach 5 Jahren um 600 K.), die Sekretäre 3000 K. (nach 5 und 10 Jahren je 500 K. Zulage) und 1500 K. D. G., die übrigen Beamten 1800 K. Geh. (nach 5 und 10 Jahren je 500 K. Zulage) und 1200 K. D. G., der erste Unterbeamte 800 K., die übrigen Unterbeamten 500 K. Geh. (nach 5 Jahren 100 K. Zulage) und 300 K. D. G. Außerdem ist bei der Generaldirektion noch eine Anzahl Hilfsbeamte beschäftigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1909

Authors and Affiliations

  • Otto Sieblist
    • 1
  1. 1.Internationalen Bureaus des WeltpostvereinsDeutschland

Personalised recommendations