Advertisement

Zusammenfassung

Die Laufkrane werden hauptsächlich als Innendienstkrane in Werkstätten, Hüttenwerken und Lagerräumen, zur Bekohlung von Gasgeneratoren und als Montagekrane in Maschinenhäusern verwendet. Auch im Freien werden sie, auf einer Hochbahn fahrend, zur Bedienung der Lagerplätze benützt.

Literatur

  1. Dub: Neuere Hebezeuge. Fördertechn. 1930, S. 315 u. 367.Google Scholar
  2. v. Hanffstengel: Die Entwicklung der Förder- und Verladeanlagen zu großen Abmessungen und Leistungen (I. Krane und Verladebrücken). Maschinenbau 1924, S. 557.Google Scholar
  3. Hubert: Wahl der Arbeitsgeschwindigkeiten von Kranen bei gegebener Gesamtantriebs- und Transportleistung. Fördertechn. 1930, S. 130.Google Scholar
  4. Keller: Neuzeitliche Krananlagen. Iron Steel Engr. Bd. 85, Nr. 12.Google Scholar
  5. Ritter: Leitsätze für den Bau und die Instandhaltung von Kranen- und Kranfahrbahnen. Fördertechn., 8. VII. 1927.Google Scholar
  6. Weber: Fristmäßige Prüfung größerer Krane. Organ Fortschr. Eisenbahnwes. 1919, S. 21.Google Scholar
  7. Anwendung und Leistungsfähigkeit amerikanischer Krananlagen. Z.V. d. I. 1927, S. 1373. Glasgießkran. Z.V. d. I. 1928, S. 1234.Google Scholar
  8. Decke, Elektrisch geschweißter Laufkran in Oberschlesien. Z. V. d. I. 1931, S. 233.Google Scholar
  9. Freudenthal: Der Einfluß des Lastpendelns beim Bremsen von Laufkranen. Fördertechn. 1930, S. 249.Google Scholar
  10. Gottfeld: Ausbildung geschweißter Blechträger. Z. V. d. I. 1930, S. 1755.Google Scholar
  11. Gottfeld: Schweißung und Probebelastung eines Blechträgers von 200 t Tragkraft. Elektroschweißung 1931, Heft 1.Google Scholar
  12. Hilpert: Geschweißte Stahlbauten in Deutschland. (Versuche an einem elektrisch geschweißten Kranträger. Dieser als Fachwerkträger gestaltete Versuchsträger der Ardeltwerke G. m. b. H., Eberswalde, hatte 3,2 m Stützweite. Radstand der Katze: 200 mm. Belastung aus Eigengewicht der Katze plus Last: 910 bis 5030 kg.) Elektroschweißung 1930, S. 5.Google Scholar
  13. Melcher: Verhütung des Werfens beim Schweißen von Kranträgern. Fördertechn. 1930, S. 337.Google Scholar
  14. Pirnsch: Beitrag zur Ermittlung von Kranträger-Obergurtstäben. Z. V. d. I. 1919, Nr. 44.Google Scholar
  15. Rosenberg: Elektrisch geschweißte Eisenkonstruktionen. Z. V. d. I. 1929, S. 1742.Google Scholar
  16. Rosenberg: Elektrisch geschweißte Krane und ihre behördliche Genehmigung. Z. V. d. I. 1929, S. 1345.Google Scholar
  17. Rücker: Allgemeine Darstellung über das Ecken der Laufkrane und ihre Spurkranzreibung. Fördertechn. 1929, S. 4 u. 27.Google Scholar
  18. Stockmann: Untersuchungen am Laufkran. (Ein Beitrag zur Kenntnis der Fahrwiderstände.) Fördertechn. 1927, S. 261.Google Scholar
  19. Worch: Der statisch bestimmte Kranbahnträger mit Y-Stützen. Bautechn. 1927, Nr. 52.Google Scholar
  20. Arbeitsgeschwindigkeiten und Anlaufregelung bei Laufkranen. Demag-Nachrichten, April 1929.Google Scholar
  21. Die Wirkung der bewegten Massen der Laufkrane. Prakt. Masch.-Konstr. 1926, S. 200.Google Scholar
  22. Einrichtung zum Verhindern des Lastpendelns bei Laufkranen. Kruppsche Monatshefte 1925, S. 112.Google Scholar
  23. Geschweißte Laufkatzen und Laufträger für Krane (amerikanische Ausführungen). Fördertechn. 1930, S. 282.Google Scholar
  24. Laufkrane für explosior. sgef ährliche Räume. Demag-Nachrichten 1929, S. 70.Google Scholar
  25. Laufkran mit Kurvenfahrwerk. Kruppsche Monatshefte 1926, S. 223.Google Scholar
  26. Montagekrane in Großkraftwerken. Demag-Nachrichten, Sonderheft zur 2. Weltkraftkonferenz 1930, S. 44.Google Scholar
  27. Geschweißte Kräne. Z. V. d. I. 1931, S. 652.Google Scholar
  28. Gewecke: Zweimotorenantriebe für Fahrwerke von Brücken- und Laufkranen. Fördertechn. 1929, S. 503.Google Scholar
  29. Riedig: Verladebrücken. Fördertechn. 1922, S. 308.Google Scholar
  30. Ritter: Windsicherungen für Verladebrücken. Fördertechn. Rundschau 1927, S. 5.Google Scholar
  31. Brückenkrane zum Verladen schwerer Güter. Organ Fortschr. Eisenbahnwes. 1923, S. 102.Google Scholar
  32. Die Erzverladebrücken im Hafen von Rotterdam-Haardingen. Demag-Nachrichten 1929, S. 49.Google Scholar
  33. Kohlenverladebrücke mit Sieberei (Demag). Z. V. d. I. 1927, S. 929.Google Scholar
  34. Neue amerikanische Verladebrücken. Z. V. d. I. 1927, S. 1239.Google Scholar
  35. Selbsttätige Windschutz — Bremsvorrichtung für fahrbare Krane (insbesondere Verladebrücken) Bauart Beck & Henkel. Maschinenschutz 1931.Google Scholar
  36. Bernhard: Die dynamischen Vorgänge während der Beschleunigungsperiode bewegter Massen bei Drehkranen. Fördertechn. Bd. XIX, S. 320.Google Scholar
  37. Becker: Steuerungen für Wippwerke von Hafenkranen. Werft Reederei Hafen 1929, Nr. 9.Google Scholar
  38. Becker: ATG-Bernhard-Krane. Z. V. d. I. 1929, S. 505.Google Scholar
  39. Eickemeyer: Getriebetechnik einer Greiferwinde mit selbsttätiger Einleitung des Hubes. Fördertechn. 1932, S. 59. (Grundsätzliche Bewegungen bei Greiferwinden. — Selbsttätige Einleitung der Hubbewegung. — Getriebetechnik einer neuen Winde. — Beschreibung der Schaltvorgänge. — Übersicht der Schaltstellungen während der verschiedenen Betriebsmanöver.)Google Scholar
  40. Frenzen: Bemerkenswertes über Greiferwindwerke elektrisch betriebener Verladeanlagen. Fördertechn. 1932, S. 26. (Allgemeine Gesichtspunkte. — Die Arbeitsvorgänge beim Greiferbetrieb. — Wirkungsweise und Konstruktion der gebräuchlichsten Greiferwindwerke. — Das Einmotorenwindwerk ohne Kupplung. — Das Einmotorenwindwerk mit Kupplung zum offenen Senken des Greifers. — Die Steuerung der Einmotorenhubwerke. — Die Entwicklung der Hubwerke mit Planetengetriebe. — Neuzeitliches Planetenwindwerk. — Das Zweimotorenwindwerk mit mechanischer Kupplung. — Das Zweimotorenwindwerk ohne mechanische Kupplung. — Die Einhebelschlitzsteuerung und ihre Bedeutung für neuzeitliche Verladeanlagen.)Google Scholar
  41. Gubatz: Die Berechnung von freistehenden Drehkranen. Fördertechn. 1923, Nr. 6.Google Scholar
  42. Krell: Standfestigkeit und Stützendrücke von Kranen. Fördertechn. 1917, Nr. 10.Google Scholar
  43. Lich: Berechnung eines Schachtkranes. Maschinen-Konstrukteur (Z. f. Betrieb u. Konstruktion) 1929, S. 146.Google Scholar
  44. Niemann: Über Wippkrane mit waagerechtem Lastweg. Diss. Berlin 1927.Google Scholar
  45. Recknagel: Fundamente freistehender Drehkrane. Fördertechn. 1930, S. 320 u. 339.Google Scholar
  46. Rüdiger: Einziehkrane mit waagerechter Lastbahn (Einzelberechnungen). Fördertechn. 1930, S. 334.Google Scholar
  47. Rüdiger: Zur Berechnung von Wippkranen. Fördertechn. 1929, S. 220.Google Scholar
  48. Rüdiger: Die Wirtschaftlichkeit von Einziehkranen mit waagerechter Lastbahn. Fördertechn. 1930, S. 6.Google Scholar
  49. Rüdiger: Einziehkrane mit waagerechter Lastbahn. Fördertechn. 1930, S. 169.Google Scholar
  50. Schmidt — Tychsen: Hölzerne Derrickkrane. Z. V. d. I. 1923, S. 888.Google Scholar
  51. Selter: Wippauslegerkrane mit horizontal bewegter Last. Fördertechn. Rundsch. 1927, S. 28.Google Scholar
  52. Albrecht: Stahlakkumulatoren zum Antrieb von Fahrzeugen. Fördertechn. 1929, S. 265.Google Scholar
  53. Benedict: Normale Dampfkrane. Maschinenbau 1923/24, S. 576.Google Scholar
  54. Boehlmann: Die hauptsächlichsten Bauarten der Raupenbandfahrwerke an Baggern. Fördertechn. 1929, S. 224.Google Scholar
  55. Fricke: Beitrag zur Berechnung des größten Raddruckes von Drehkranen. Fördertechn. 30. VIII. 1929.Google Scholar
  56. Keßneru. Benedict: Normale Dampfdrehkrane. Z. V. d. I. 1922, S. 965.Google Scholar
  57. Kühner: Neuzeitlicher Eisenbahnwagendrehkran mit benzolelektrischem Antrieb, 25 000 kg Tragkraft. Fördertechn. 1926, S. 324.Google Scholar
  58. Recknagel: Standsicherheit und Raddruck fahrbarer Drehkrane. Fördertechn. 29. X. 1926.Google Scholar
  59. Ritz: Versuche über Energie bzw. Brennstoffverbrauch bei Waggondrehkranen. Fördertechn. 1928, S. 260.Google Scholar
  60. Santamarina: Einziehdrehkrane für Häfen (Vorteile und zu erfüllende Bedingungen, Arten der Einziehkrane. Neuer spanischer Einziehkran mit angelenktem Ausleger). Rev. de Ingeniera Indust. 1930, S. 1.Google Scholar
  61. Steinbrecher: Kranbahnen in Eisenbeton für Drehkrane. Beton und Eisen 1929, Nr 1.Google Scholar
  62. Woeste: Automobilkrane. Fördertechn. 1927, S. 117.Google Scholar
  63. Woeste: Beschickung von Generatoren und Hochbunkern mittels Rangierdrehkranes. Fördertechn. Rundsch. 1927, S. 222.Google Scholar
  64. Woeste: Krane mit eigener Kraftquelle. Z. V. d. I. 1926, S. 291.Google Scholar
  65. Demag-Normaldrehkrane mit Dampf-, Diesel- oder Benzolantrieb. Demag-Nachrichten 1930, S. 12.Google Scholar
  66. Greiferkran mit Verbrennungsmotor für Ascheverladung. Demag-Nachrichten 1931, S. B 18.Google Scholar
  67. Vierachsiger Krantriebwagen für die Straßenbahnen der Stadt Köln (Linke-Hofmann-Busch-Werke A.-G., Köln). Fördertechn. 1929, S. 135.Google Scholar
  68. Normalspuriger Dampfdrehkran hoher Leistungsfähigkeit. Werft Reederei Hafen 1926, S. 18.Google Scholar
  69. Frenzenu. Neugebauer: Ein schnellfahrender Schwimmkran mit dieselelektrischem Vierschraubenantrieb. Z. V. d. I. 1929, S. 1668.Google Scholar
  70. Krahnen: Schwimmkörper für Riesenkrane. Z. V. d. I. 1923, S. 325.Google Scholar
  71. Dieselelektrisches Kran- und Werkstättenschiff. Helios (Fachz. f. Elektrotechnik) 1929, Nr. 43.Google Scholar
  72. Ein 200-t-Schwimmkran. Engg. 1926, S. 315.Google Scholar
  73. Schwimmkran von 300 t Tragkraft. Ingenieur 1925, Nr. 43.Google Scholar
  74. T-Schwimmkran mit einziehbarem Ausleger für das staatl. Hafenbauamt Pillau (Ardeltwerke Eberswalde). Z. V. d. I. 1929, S. 32.Google Scholar
  75. Umbau eines Dampfschwimmkrans in einen neuzeitlichen Wippkran. Z. V. d. I. 1928, S. 1935.Google Scholar
  76. Schwimmkrane für den Hafen von Dünkirchen. (Bauart MAN. 120 t-Kran mit dieselelektrischem Antrieb und zwei Leonard-Maschinensätzen zum Speisen der Kranmotoren oder der Schiffschraubenmotoren. Der wippbare Ausleger ist um eine feste kegelförmige Blechsäule drehbar. Ausladung am 120 t-Haken: 26 bzw. 15 m, am 40 t-Hilfshaken: 38 bzw. 21 m. — 20 t-Kran mit Gelenkausleger und waagerechtem Lastweg beim Einziehen. Größte Ausladung: 28 m. Der Ausleger ist in einem auf dem Schwimmkörper aufgebauten Fachwerkgerüst drehbar. Antrieb ebenfalls dieselelelektrisch.) Z. V. d. I. 1932, S. 165.Google Scholar
  77. Bosshardt: Die neuen Hafenanlagen Basels. Werft Reederei Hafen 1926, S. 336.Google Scholar
  78. Fabricius & Schulze: Ein neuer Schuppenspeicher für Stückgut im Seehafen Stettin. Z. V. d. I. 1929, S. 1453.Google Scholar
  79. Franke: Beispiele aus der amerikanischen Hafenumschlagstechnik. Fördertechn. 1929, S. 239.Google Scholar
  80. Franke: Verladeanlage auf Gräfin-Johanna-Schacht in Bobrek, 0.-S. (Schwenkbare Kabelkrane). Z. V. d. I. 1928, S. 583.Google Scholar
  81. Franke: Neue Erzverladeanlagen in Rotterdam. Werft Reederei Hafen 1929, Heft 6.Google Scholar
  82. Franzen: Die Bedeutung neuzeitlicher Verladeeinrichtungen für Schiffahrt und Häfen. Fördertechn. 1929, S. 251.Google Scholar
  83. Friedrich: Uferkrane mit waagerechtem Lastwege für den Güterumschlag in Seehäfen. Fördertechn. 1929, S. 244.Google Scholar
  84. Hacker: Der Ausbau des Hafens II in Bremen. Z. V. d. I. 1929, S. 1837.Google Scholar
  85. v. Hanffstengel: Die Entwickelung der Förder- und Verladeanlagen zu großen Abmessungen und Leistungen. Maschinenbau 1924, S. 557.Google Scholar
  86. Iwersen: Die Kohlenumschlaganlage im Freihafen Rendsburg. Werft Reederei Hafen 1928. S. 411.Google Scholar
  87. Kropf: Einige Industriehäfen am Rhein-Herne-Kanal mit Kübel- und Greiferkrananlagen, sowie Verladebrücken. Z. Binnenschiff. 10. VII. 1926.Google Scholar
  88. Mewes: Die Entwicklung der Krane für den Umschlag von Massengütern. Werft Reederei Hafen 1927, S. 207.Google Scholar
  89. Overbeck: Der Kalihafen in Bremen. Z. V. d. I. 1930, S. 307.Google Scholar
  90. Overbeck: Neue Einziehkrane für den Seehafenumschlag. Z. V. d. I. 1926, S. 73.Google Scholar
  91. Piper: Hochleistungsverladekrane für Hafenanlagen. Werft Reederei Hafen 1925, Heft 23.Google Scholar
  92. Riedig: Der gegenwärtige Stand des Güterumschlagwesens bei der Binnenschiffahrt. Fördertechn. 1927, S. 264.Google Scholar
  93. Weicken: Doppelausleger-Drehkran (für den Massenumschlag von Stückgütern). Z. V. d. I. 1926, S. 78.Google Scholar
  94. Woeste: Neuzeitliche Hafenkrane. Techn. Rundsch. 1927, S. 282.Google Scholar
  95. Woeste: Neuzeitliche Kohlen- und Kokstransportanlage für Gaswerke. Gas und Wasserfach 31. VII. 1926.Google Scholar
  96. Wundra: Neuartige Schwimmkrane im Hamburger Hafen. Z. V. d. I. 1929, S. 1547.Google Scholar
  97. Die Kohlenlöschanlage für das neue Großkraftwerk in Buenos-Aires (Uferkrane mit Greiferbetrieb). Z. V. d. I. 1929, Nr. 43.Google Scholar
  98. Die Umschlaganlagen am Erz- und Hafenkai des Emdener Hafens. Demag-Nachrichten 1927, S. 3.Google Scholar
  99. Kipperkatzen-Verladeanlagen. Demag-Nachrichten 1929, S. 77.Google Scholar
  100. Kohlenförderanlagen großer Elektrizitätswerke (insbesondere Verladebrücken). Demag-Nachrichten (Sonderheft zur 2. Weltkraftkonferenz) 1930, S. 2.Google Scholar
  101. Kostenersparnis bei Entladung von Kohlenschiffen. Fördertechn. 1930, S. 36.Google Scholar
  102. Moderne Hafenkrane. Pacific Mar. Rev. 1927, S. 512.Google Scholar
  103. Neuartige Ausführung einer Klappkübel-Verladeanlage. Z. Binnenschiff. Nr. 11, Sept. 1928.Google Scholar
  104. Neuzeitliche Wippkrane im Hamburger Hafenbetrieb. Werft Reederei Hafen 1927, H. 17.Google Scholar
  105. Stückgutkrane in Seehäfen. Demag-Nachrichten 1929, S. 16.Google Scholar
  106. T-Wippkran (ortfest). Z. V. d. I. 1928, S. 1296.Google Scholar
  107. Wippkrane für den Güterumschlag. Demag-Nachrichten 1929, S. 26.Google Scholar
  108. Die ersten Groß-Kohlenlöschanlagen in Japan (verschiedene Bauarten von Verladebrücken). Demag-Nachrichten 1931, S. B 45.Google Scholar
  109. Die neue Massengut-Umschlaganlage Antwerpens (Verladebrücken mit Greiferbetrieb und fahrbaren Wiege- und Verladebunkern). Demag-Nachrichten 1932 (Jahrg. VI B Nr. 1), S. 16.Google Scholar
  110. Ebenezer- Smith: Die Kranausrüstung der Schiffshellinge. Werft Reederei Hafen 1926, S. 259.Google Scholar
  111. Hänchen: Schwerlastkrane für Werft- und Hafenbetriebe (I. Ortfeste Schwerlastkrane). Ind. Techn. 1920, S. 301.Google Scholar
  112. Hänchen: Schwerlastkrane für Werft- und Hafenbetriebe (II. Schwimmende Schwerlastkrane). Ind. Techn. 1920, S. 329.Google Scholar
  113. Lienau: Neueste Fortschritte deutscher Helling-Förderanlagen. Z. V. d. I. 1913, S. 1689.Google Scholar
  114. Stephan: Neuere Werftkrane (Fahrbare Turmdrehkrane). Fördertechn. 1919, S. 130.Google Scholar
  115. Sykora: Ein Drehkran mit neuartigem Längs- und Querfahrwerk. Z. V. d. I. 1919, S. 9.Google Scholar
  116. Der neue 250 t-Hammerwippkran der Werft von Blohm & Voß in Hamburg. Z. V. d. I. 1919, S. 349.Google Scholar
  117. Hellinganlage für eine Flußschiffwerft. Z. V. d. I. 1925, S. 1096.Google Scholar
  118. Schiffsaufschleppanlagen und Krane für FluBschiffwerften. Demag-Nachrichten 1931, S. B 37.Google Scholar
  119. Neuzeitlicher Bockkran. Schiffbau 1928, Nr. 5.Google Scholar
  120. T-Turmdrehkran mit Umsetzvorrichtung für ein Trockendock (Demag). Z. V. d. I. 1928, S. 447.Google Scholar
  121. „Neuere Demag-Riesenkrane“ (ortsfeste und schwimmende Schwerlastkrane). Demag-Nachrichten 1932 (Jahrg. VI B Nr. 1), S. 7.Google Scholar
  122. Gottschalk: Fördermittel zum Bekohlen und Besanden von Lokomotiven. Verkehrswissenschaftl. Lehrmittelges. m. b. H. bei der Deutschen Reichsbahn (Auslieferung F. Volckmar, Komm.-Gesch., Leipzig). Berlin (Leipzig) 1928.Google Scholar
  123. Koblenz: Neuzeitliche Lokomotivbekohlungsanlagen. Glasers Ann. 1925, Bd. 96, Nr. 1146.Google Scholar
  124. Kühner: Neuzeitlicher Eisenbahnwagen-Drehkran mit Benzol-elektrischem Antrieb, 25 000 kg Tragkraft. Fördertechn. 1926, S. 324.Google Scholar
  125. Mindermann: Neuerungen im Lokomotivbekohlungsdienst (Bekohlungsbrücken). Glasers Ann. 1. VII. 1927.Google Scholar
  126. Osthoff: Neuzeitliche Eisenbahnbetriebswerke (S. 397 bis 399: Lokomotivbekohlkrane). Z. V. d. I. 1928, S. 397Google Scholar
  127. Reutener: Neue Wege für die Lokomotivbekohlung. Glasers Ann. 1. IV. 1924.Google Scholar
  128. Schrader: Neue Eisenbahnwagendrehkrane. Z. V. d. I. 1914, S. 1357.Google Scholar
  129. Schulz: Der Gleisbaukran (Niomag). Der Eisenbahnfachmann 1929, S. 561.Google Scholar
  130. Schwarz: Elektrisch betriebene Lokomotivhebekrane. Z. V. d. I. 1921, S. 575.Google Scholar
  131. Wülfrath: Hebekrane für Eisenbahnfahrzeuge. Organ Fortschr. Eisenbahnwes. 1919, S. 1.Google Scholar
  132. Eisenbahnmäßige Lokomotivkrane. Z. V. d. I. 1927, Nr. 5.Google Scholar
  133. Elektrisch betriebener fahrbarer Drehkran mit Greifer. Organ Fortschr. Eisenbahnwes. 1918, S. 289.Google Scholar
  134. Fahrbarer Bockkran für Ausbesserungsarbeiten an Eisenbahnwagen. Maschinenbau 1926, S. 25.Google Scholar
  135. Hebekran für Lokomotiven. Organ Fortschr. Eisenbahnwes. 1922, S. 91.Google Scholar
  136. Hebezeuge für Lokomotivbekohlung. Maschinenbau 1922/23, S. B 228.Google Scholar
  137. Krane für die Bekohlung von Lokomotiven. Demag-Nachrichten 1931, S. B 1.Google Scholar
  138. Kranlokomotive der irischen Great-Northern-Bahn. Z. V. d. I. 1930, S. 282.Google Scholar
  139. Lokomotivdrehkran. Organ Fortschr. Eisenbahnwes. 1922, S. 213.Google Scholar
  140. Lokomotivhebekran für Werkstätten mit Längsständen. Maschinenbau 1926, S. 462.Google Scholar
  141. Lokomotivkran von 200 t Tragkraft. Z. V. d. I. 1927, S. 1307.Google Scholar
  142. Neue Gesichtspunkte für die wirtschaftliche Anlage von Lokomotivwerkstätten. Maschinenbau 1923/24, S. 865.Google Scholar
  143. Schwere Lokomotiv-Drehkranwagen für Aufräumungsarbeiten (einer mit Dampf-, einer mit Brennkraftantrieb.Google Scholar
  144. Tragkraft 60 t bei 7,5 m und 15 t bei 14 m). Z. V. d. I. 1928, S. 320.Google Scholar
  145. T-Eisenbahnkran mit Dieselmotor. Demag-Nachrichten 1929, S. 89.Google Scholar
  146. T-Kran für eine Lokomotivwerkstätte. Z. V. d. I. 1927, S. 1432.Google Scholar
  147. Fördereinrichtungen in Eisenbahn-Ausbesserungswerken (Schiebebühnen — Rangierwinden — Lokomotiv- und Tenderhebekrane). Demag-Nachrichten 1931, S. B B.Google Scholar
  148. Large breakdown crane [Schwerer Rettungskran für Eisenbahnunfälle. Tragkraft 130 t bei 6 m Ausladung. Achslast: 17 t. Hilfswagen für den Ausleger, mit dessen Gewicht fahrtbereit 180 t. Antrieb durch 400 PS-Dampfmaschine. Röhrenkessel für 11,5 atü. Hilfshebezeug für 30 t. Heben (106 t): 3 m/min; (50 t): 6 m/min]. Engineer 1931, S. 604.Google Scholar
  149. T-Lokomotiv — Aufräumungskran als Zweikraftkran (amerikanische Bauart mit benzin-elektrischem Antrieb unter Zuhilfenahme einer Batterie. Der Kran hat — vorn und hinten — je einen wippbaren Vollwandausleger von 105 t Tragkraft und 6,4 m Länge). Railway Age 1931, S. 710 und 722.Google Scholar
  150. Blau: Magnetverwendung in Eisenhüttenwerken. Stahleisen 1919, S. 136.Google Scholar
  151. Bruchmann: Richtpunkte für die Ausführung von Krananlagen in Hüttenwerksbetrieben. Stahleisen 1920, S. 249.Google Scholar
  152. Feigl: Hüttenwerkskrane. Z. V. d. I. 1916, S. 685.Google Scholar
  153. Fromm: Transportanlagen in Siemens-Martin- Stahlwerken unter besonderer Berücksichtigung der Materialbewegung. Stahleisen 1922, S. 1737.Google Scholar
  154. Heym: Neuere Gießbettkrane. Stahleisen 1912, S. 733.Google Scholar
  155. Moritz: Die elektrischen Anlagen eines neuzeitlichen Siemens-Martinwerkes unter Berücksichtigung der Betriebserfahrungen. (Krananlagen; Stromversorgung und -verteilung; Stromübertragung auf die Krane; Schalt- und Steuervorrichtungen; Betriebsübersicht.) Stahleisen 1930, S. 33.Google Scholar
  156. Rollenhagen: Gießhallenkran mit Masselformmaschine. Stahleisen 1931, S. 936.Google Scholar
  157. Wright: Das Greifvermögen von Blockzangen. Engg. Bd. 123.Google Scholar
  158. Blockabstreifkran. ETZ 1919, S. 241.Google Scholar
  159. Die Fördermittel der Eisenhüttenwerke der Ford Motor Co. Zentralbl. Hütten- u. Walzwerke 28. III. 1928.Google Scholar
  160. Gießbettaufbereitungs- und Masselformmaschine. Demag-Nachrichten 1929, S. 13.Google Scholar
  161. Krananlagen für die Bedienung von Klärbecken. Demag-Nachrichten 1930, S. 15.Google Scholar
  162. Lamellenhaken für Pfannengehänge. Demag-Nachrichten 1927, S. 47.Google Scholar
  163. Laufkran mit Lasthebemagneten für die Beförderung langer Walzeisen. Organ Fortschr. Eisenbahnwes. 1921, S. 52.Google Scholar
  164. Tiefofenkrane mit Deckelabhebevorrichtung und Hilfskatze. Z. V. d. I. 1928, S. 382.Google Scholar
  165. Über den Bruch von Gießpfannengehängen. Stahleisen 1919, Nr. 35 u. 1920, S. 1711.Google Scholar
  166. Versuche über die Haltbarkeit von Tiefofenzangen-Körnerspitzen. Stahleisen 1918, S. 116.Google Scholar
  167. Vielfachkrane im Hüttenbetrieb. Demag-Nachrichten 1928, S. 9.Google Scholar
  168. Aumund: Förderanlagen für Werkstätten. Maschinenbau 1929, Nr. 12.Google Scholar
  169. Björklund: Transporteinrichtungen für große Lagerplätze (Verladebrücken). Tekn. Tidskr. 1929, S. 329 u. 341.Google Scholar
  170. Druey: Lagerplatzbedienung durch seitlich verschiebbare Bockkrane. Bull. Oerlikon 1929, Nr. 91.Google Scholar
  171. Dubbel: Taschenbuch für den Fabrikbetrieb (Abschnitt „Werkstattf örderwesen“). Berlin 1923. Jul. Springer.Google Scholar
  172. Erlinghagen und Berger: Die Eisenbauwerkstätte der Friedrich-Alfred-Hütte (Krananlagen). Kruppsche Mitt. 1920, S. 70.Google Scholar
  173. Gewecke: Elektrischer Fördermittelantrieb in Werkstätten. Siemens-Zeitschrift (Werkstätten-Sonderheft) 1929, S. 779.Google Scholar
  174. Hänchen: Das Förderwesen der Werkstättenbetriebe. Ausschuß für wirtsthaftliche Fertigung (AWF). Berlin 1923.Google Scholar
  175. Hänchen: Werkstätten-Innendienstkrane. Der praktische Maschinenkonstrukteur 1924, S. 513.Google Scholar
  176. Haupt: Aus der Praxis der Werkstattkrane, insbesondere der Laufkrane. Maschinenbau (Betrieb) 1929, Nr. 3.Google Scholar
  177. Hermanns: Die neuere Entwickelung der Hebe- und Transporttechnik in der Gießerei. Gieß.-Zg. 15. V. 1929.Google Scholar
  178. Hoffstätter: Anwendung von Fördermitteln in rationellen Betrieben. Siemens-Jahrbuch 1928, S. 407.Google Scholar
  179. Höhne- Sparborth: Transporttechnische Ausstattung großer Werk- und Lagerplätze. Betrieb 1923, S. 729.Google Scholar
  180. Kawann: Hoch und Quer. Einige leichte Werkstattfördermittel. Werksleiter 1931, S. 78.Google Scholar
  181. Ludwig: Fördermittel in Betrieben mit Reihen- und Massenanfertigung. Z. V. d. I. 1928, S. 256.Google Scholar
  182. Meyer: Das Förderwesen in einer Eisenkonstruktionswerkstätte. Bautechnik 1929, Nr. 37.Google Scholar
  183. Müller, H. R.: Das Transportwesen in industriellen Betrieben. Leipzig 1924. Dr. Max Jänecke, Verlagsbuchhandlung.Google Scholar
  184. Müller, H. R.: Neuer 100 t-Kran in der Zentral-Eisenbahnwerkstätte Tieburg (Holland). S. Posthumus Spoor- en Tramwegen 1931, S. 104.Google Scholar
  185. Cajar: Baukrane. München und Berlin 1930. R. Oldenbourg.Google Scholar
  186. Garbotz: Handbuch des Maschinenwesens beim Baubetrieb. Berlin 1931. Jul. Springer.CrossRefGoogle Scholar
  187. Bonwetsch: Zeitgemäße Förderanlagen im Baubetrieb (unter anderem: Gießmaste, Kabelkrane, Turmdrehkrane, fahrbare Verladebrücke). Zement 1931, S. 574.Google Scholar
  188. Bottarlini: Hebezeuge und Förderanlagen beim Hafenbau Bengasi (Italien). Ingegnere 1931, S. 93.Google Scholar
  189. Dinglinger: Die Vereinigung von Automobil und Kran das neueste Werkzeug unserer Technik (unter anderem: Hebe- und Greiferkrane im Baubetrieb). Werksleiter 1931, S. 59.Google Scholar
  190. Faltus Neuere geschweißte Stahlkonstruktionen (unter anderem: Vollständig geschweißter Hochbau-Turmdrehkran mit Gegengewichtsausleger. Auslegerlänge: 20 m. Tragkraft je nach Ausladung 1,5 bis 5 t). Der Stahlbau 1932, S. 24.Google Scholar
  191. Garbotz: Die Bedeutung des Förderwesens im Baubetriebe. Fördertechn. 1928, S. 10.Google Scholar
  192. Garbotz: Wirtschaftliche Bedeutung und Grenzen für die Anwendung von Baumaschinen. Schweiz. Bauzeitung 1928, S. 227.Google Scholar
  193. Habild: Hochgebirgsbaustelle „Sperrmauer Vermunt” (unter anderem: Kabelkrane, Schwenkmaste usw.). Z. V. d. I. 1931, S. 785.Google Scholar
  194. Holz: Kabelkrane auf Großbaustellen. HDI-Mitteilungen 1931, S. 433.Google Scholar
  195. Jegher: Vom Bau des Grimselwerkes der Kraftwerke Oberhasli A.-G. Schweiz. Bauzeitung 1928, S. 155.Google Scholar
  196. Lattmann: Über Baukrane (Überblick über verschiedene Turmkrane). Schweiz. Bauzeitung 1926, S. 8.Google Scholar
  197. Nipkow: Gießrinnen oder Kabelkrane für Staumauern aus Gußbeton. Schweiz. Bauzeitung 1926, S. 8.Google Scholar
  198. Oehler: Die Transportanlagen zum Bau der Staumauer des Kraftwerkes Barberine. Schweiz. Bauzeitung 1923, S. 91.Google Scholar
  199. Riedig: Hebezeuge zur Ausführung von Steinbauten. Fördertechn. 1930, S. 50.Google Scholar
  200. Rubin: Kabelkrananlage mit Betongießbühne beim Bau der Stadtmauer Spitaldamm des Grimselspeicherbeckens. Z. V. d. I. 30. III. 1929.Google Scholar
  201. Schröder: Fördertechnik auf der deutschen Bauausstellung Berlin 1931 (unter anderem: Turmdrehkran mit vielseitiger Verwendungsmöglichkeit. Hubhöhe bis 47 m. Tragkraft: 4000 kg). Fördertechnik 1931, S. 201.Google Scholar
  202. Woeste: Neuartige Brückenmontagekrane. Techn. Rundsch. 1927, S. 66.Google Scholar
  203. Zindel: Vom Bau des Rheinkraftwerkes Kembs (gesamte Bauinstallation). Schweiz. Bauzeitung 1930, S. 201. Demag-Züge im Baubetrieb. Demag-Nachrichten 1928, S. 98.Google Scholar
  204. Die Betonverteilanlage beim Bau der Esla-Talsperre (Kabelkrananlage). Z. V. d. I. 1930, S. 483.Google Scholar
  205. Krane für den Hafenbau. Demag-Nachrichten 1927, S. 25.Google Scholar
  206. Molenbau mittels eines 400 t-Schwimmkranes. Z. V. d. I. 1927, S. 1613.Google Scholar
  207. Montagekrane beim Bau von Gasbehältern. Fördertechn. 1927, S. 320.Google Scholar
  208. Unfallverhütung bei Aufstellung und Betrieb von Turmdrehkranen. Fördertechn. 1928, S. 51.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1932

Authors and Affiliations

  • R. Hänchen

There are no affiliations available

Personalised recommendations