Advertisement

Elektrische Ausrüstung der Winden und Krane

  • R. Hänchen

Zusammenfassung

Elektrischer Antrieb s. S. 8 „Antriebsarten der Winden und Krane“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adleru, Schiebeler: Die Leistungsbewertung der Motoren für aussetzende Betriebe. ETZ 1920, Nr. 25 u. 26.Google Scholar
  2. Behne: Zweimotorensteuerung für Selbstgreifer. Bergmann-Mitt. 1925, S. 208.Google Scholar
  3. Engel: Elektrische Ausrüstungen für Hebezeuge und Transportanlagen im Gaswerk. AEG-Mitteilungen 1929, S. 249.Google Scholar
  4. Engel: Steuerungen für Greiferhubwerke. AEG-Mitteilungen 1928, S. 369.Google Scholar
  5. Frisch: Die neuen oberflächengekühlten Drehstrommotoren für Walzwerkhilfs- und Kranbetriebe. SiemensZeitschrift 1930, Heft 12.Google Scholar
  6. In neuester Zeit geht das Streben dahin, auch aussetzend arbeitende Betriebe immer stärker auszunutzen und durch zweckmäßige Anordnung der Arbeitsmaschine den nicht ausgenutzten Teil des Arbeitsspieles möglichst abzukürzen. Die Motoren werden daher neuerdings für eine größere ED verlangt als bisher. Bei der 1923 festgelegten normalen Einschaltdauer von 15, 25 und 40% war der Hauptnormwert 25% (siehe S. 160 und 165).Google Scholar
  7. Heute kommen 15% ED nur noch selten vor. Als häufigster Wert sind jetzt 40% ED anzusehen. Auch erheblich größere ED wird immer mehr verlangt (für Stripperkrane sind z. B. 70 bis 75 % ED fast normal geworden), so daß die Forderung nach geschlossenen Hebezeugmotoren für größere ED als 50% immer dringlicher wurde.Google Scholar
  8. Dieser Forderung haben die SSW durch ihren neuen LOR-Hebezeugmotor mit Oberflächenkühlung Rechnung getragen. Die LOR-Motoren sind Sondermotoren, die auch den Anforderungen sehr rauher Betriebe vollständig genügen. Sie sind um etwa 20% leichter als die bisherigen DH-Motoren gleicher Leistung (Abb. 395, S. 166). Auch ist ihr Schwungmoment erheblich kleiner als das der DH-Motoren. Gewecke: Die neuen untersynchronen Drehstrombremsschaltungen für Hebezeuge. Siemens-Zeitschrift 1929, S. 565.Google Scholar
  9. Gewecke: Ein vereinfachtes Verfahren zur Bestimmung der Motorgröße bei Hebezeugtriebwerken. Fördertechn. 1931, S.1.Google Scholar
  10. Hänchen: Die elektrische Ausrüstung der Krane. Helios 1923, S. 105.Google Scholar
  11. Hänchen: Steuervorrichtungen und Schaltkästen für elektrisch betriebene Krane. Helios 1924, S. 21.Google Scholar
  12. Huth: Der Elektromotor als Antriebsmittel für Hebezeuge und die Ermittelung der erforderlichen Leistung. Prakt. Masch.-Konstr. 1926, S. 198.Google Scholar
  13. Meyer: Neuerungen im elektrischen Antrieb von Hebezeugen. Z. V. d. I. 1919, S. 617.Google Scholar
  14. Michenfelder: Fortschritte der Elektrizität in der Fördertechnik. ETZ 1928, Nr. 42.Google Scholar
  15. Richter: Berechnung der Kranmotoren für aussetzenden Betrieb. Z. V. d. I., 24. III. 1928.Google Scholar
  16. Rothe: Steuerungen für Greiferwinden. (S SW-Broschüre).Google Scholar
  17. Schiebeler: Derimotor oder Drehstrom-Asynchronmotor für Kranhubwerke ? Fördertechn. Bd. 19, S. 273.Google Scholar
  18. Schiebeler: Drehstrom-Asynchronmotoren für Kranhubwerke. Fördertechn. 1926, H. 18 u. 25.Google Scholar
  19. Schiebeler: Elektrische Ausrüstung von Hebezeugen und Transportmaschinen in Hüttenwerken. Stahleisen 1919, Nr. 6.Google Scholar
  20. Schiebeler: Neuerungen bei elektrischen Ausrüstungen von Gießereikranen. Die Gießerei 1930, Heft B.Google Scholar
  21. Unold: Elektrische Kranschaltungen. Prakt. Masch.-Konstr. 1927, Nr. 18.Google Scholar
  22. Weiler: Regelung und Strombedarf bei Kran- und Hubwerkschaltungen für Gleichstrom-Hauptstrommotoren. Fördertechn. 15. IV. 1927.Google Scholar
  23. Weiler: Wahl der elektrischen Steuergeräte, Widerstandsgeräte und Bremslüfter bei aussetzendem Betrieb. Z. V. d. I. 1928, S. 511.Google Scholar
  24. AEG-Feinregelung durch Tippschaltung für Montage-, Gießerei- und Nietkrane. Stahleisen 1930, S. 53.Google Scholar
  25. AEG-Schnellhubschaltungen für Gleichstrom- und Drehstrom-Krane. Stahleisen 24. XII. 1931 (Anz.-S. 29). Steuerungen für Greiferhubwerke (AEG). Fördertechn. 1929, S. 30.Google Scholar
  26. Über Magnetbremslüfter (auf Grund von Versuchen entwickelte neue Bauart eines Bremslüfters der Firma Brown, Boveri & Co., A.-G., Mannheim). Fördertechn. 1931, S. 300.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1932

Authors and Affiliations

  • R. Hänchen

There are no affiliations available

Personalised recommendations