Advertisement

Die spannungsoptische Grundausrüstung

  • Helmut Wolf
Chapter
  • 36 Downloads

Zusammenfassung

Jede spannungsoptische Apparatur besteht aus dem Polarisator und dem Analysator, die sich aber in ihrer Wirkungsweise nicht unterscheiden. Zwischen beiden befindet sich das durchsichtige Modell (z. B. aus irgendeinem Kunststoff), das unter Beanspruchung doppelbrechend wird. Meist arbeitet man mit gekreuzten Polarisatoren, d. h. das Gesichtsfeld ist dunkel, und die Isochromaten und Isoklinen, die durch die Spannungsdoppelbrechung im Modell entstehen und auf die weiter unten ausführlich eingegangen wird, erscheinen als dunkle Linien. Bei parallelen Polarisatoren ist im Vergleich zu gekreuzten Polarisatoren überall Hell und Dunkel vertauscht, d. h., das Gesichtsfeld ist jetzt hell (und die Isochromaten und Isoklinen sind helle Linien). Die Untersuchungsmethode ist in beiden Fällen die gleiche. Bei gekreuzten Polarisatoren treten jedoch u. U. die Modellränder besser in Erscheinung, was zur Bestimmung von Randspannungen besonders wichtig ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1961

Authors and Affiliations

  • Helmut Wolf
    • 1
  1. 1.Siemens-Schuckertwerke AGMülheim/RuhrDeutschland

Personalised recommendations