Advertisement

Virus und Krebs

  • Ernest Jawetz
  • Joseph L. Melnick
  • Edward A. Adelberg

Zusammenfassung

Ein Virus als Ursache menschlicher Krebserkrankungen konnte bisher zwar noch nicht nachgewiesen werden, aber es wäre unlogisch anzunehmen, daß die Species Mensch innerhalb der Natur eine derartige Sonderstellung einnimmt, daß bei ihr keine virusinduzierten Tumoren auftreten könnten. Es gibt eine Reihe von Gründen für die Annahme einer Virusätiologie zumindest einiger Arten menschlicher Tumoren:
  1. 1.

    Zahlreiche klinische, pathologische und epidemiologische Ähnlichkeiten zwischen menschlichen Tumoren und jenen niederer Tiere, von denen nachgewiesen werden konnte, daß sie durch Viren verursacht werden;

     
  2. 2.

    die unbezweifelbare Bedeutung zahlreicher üblicher tierischer Viren, einschließlich der Adenoviren des Menschen, für die Ausbildung von Krebs im Tierexperiment;

     
  3. 3.

    die biophysikalischen, biochemischen und antigenen Ähnlichkeiten zwischen tierischen Tumorviren und Viren des Menschen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • Ernest Jawetz
    • 1
  • Joseph L. Melnick
    • 2
  • Edward A. Adelberg
    • 3
  1. 1.Department of MicrobiologyUniversity of California School of MedicineSan FranciscoUSA
  2. 2.Baylor University College of MedicineHoustonUSA
  3. 3.Department of MicrobiologyYale UniversityUSA

Personalised recommendations