Advertisement

Regelungs- und Steuerungstechnik

  • W. Peinke
  • Th. Ankel
  • K. Hengst

Zusammenfassung

Im Normblatt DIN 192261 wird als Regelung ein Vorgang definiert, bei dem eine physikalische Größe — die Regelgröße x — fortlaufend erfaßt und durch Vergleich mit einer anderen Größe — der Führungsgröße w — im Sinne einer Angleichung an diese beeinflußt wird. In einer Regelung werden zwei Vorgänge miteinander verknüpft: das Vergleichen und das Stellen. Der dazu notwendige Wirkungsablauf schafft einen Wirkungskreis (Regelkreis), der typisch für jede Regelung ist (s. Abb. 1). Der jeweiliges Wert der Führungsgröße w bestimmt den Wert, den die Regelgröße annehmen soll (= Sollwert x s ). Demgegenüber bezeichnet man den Wert, den die Regelgröße tatsächlich annimmt, als Istwert x i . Die Abweichung des jeweiligen Wertes der Regelgröße x vom Wert der Führungsgröße w, welcher den Sollwert ja definiert, heißt Regelabweichung x w (x w = xw). Auf Grund der festgestellten Regelabweichung bildet der Regler nach bestimmten Gesetzmäßigkeiten eine Stellgröße y, welche in der Lage sein muß, die Regelabweichung zu beseitigen oder zumindest zu verkleinern. Um dies zu ermöglichen, greift die Stellgröße am Stellort in das Geschehen der Regelstrecke ein, indem sie den Stellstrom verändert.
Abb. 1

Regelkreis mit je einer Störgröße an Regler und Strecke und einer Flihrungagröße (nach DIN 19 226)

Bücherverzeichnis Regelungstechnik

  1. [1]
    Bleisteiner, G., u. W. F. Mangoldt: Handbuch der Regelungstechnik. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1961.Google Scholar
  2. [2]
    Doetsch, G.: Anleitung zum praktischen Gebrauch der LAPLAcE-Transformation. München: R. Oldenbourg 1961.MATHGoogle Scholar
  3. [3]
    Eckman, D. P.: Automatic Process Control. New York: J. Wiley 1958.Google Scholar
  4. [4]
    Engel, F. V. A., u. R. C. Oldenbourg: Mittelbare Regler und Regelanlagen. Berlin: VDI-Verlag 1944.Google Scholar
  5. [5]
    Ferner, V.: Anschauliche Regelungstechnik. Berlin: VEB Technik 1960.Google Scholar
  6. [6]
    Frede, W. E.: Bauelemente der Regelungstechnik. München: C. Hanser 1961.Google Scholar
  7. [7]
    Gille, J. C., u. M. Pelegrin P. Decaulne: Lehrgang der Regelungstechnik. München: R. Oldenbourg Bd. 1 1960, Bd. 2 1962, Bd. 3 1963.Google Scholar
  8. [8]
    Grasre, E. M., u. S. Ramo a. D. E. Wooldridge: Handbook of Automation, Computation and Control. New York: Wiley & S. Bd. 1 (1958), Bd. 2 (1959), Bd. 3 (1961).Google Scholar
  9. [9]
    Leonhard, A.: Die selbsttätige Regelung. Berlin/Göttingen/Heidelberg: Springer 1962.MATHCrossRefGoogle Scholar
  10. [10]
    Newton, G. C., u. L. A. Gould a. J. F. Kater: Analytical design of linear feedback controls. New York: J. Wiley 1957.Google Scholar
  11. [11]
    Oldenbourg, R. C., u. H. Sartorius: Dynamik selbsttätiger Regelungen. München: R. Oldenbourg 1951.Google Scholar
  12. [12]
    Oppelt, W.: Kleines Handbuch technischer Regelvorgänge. Weinheim: Verlag Chemie 1960.MATHGoogle Scholar
  13. [13]
    Samal, E.: Grundriß der praktischen Regelungstechnik. München: R. Oldenbourg 1963.Google Scholar
  14. [14]
    Schäfer, O.: Grundlagen der selbsttätigen Regelung. München: Francis 1957.Google Scholar
  15. [15]
    Solodownikow, W. W.: Grundlagen der selbsttätigen Regelung. 2 Bde. München: R. Oldenbourg 1959.MATHGoogle Scholar
  16. [16]
    Truxal, J. G.: Control Engineers’ Handbook. New York: McGraw-Hill 1958.Google Scholar
  17. [17]
    Truxal, J. G.: Entwurf automatischer Regelsysteme. Wien und München: R. Oldenbourg 1960.MATHGoogle Scholar
  18. [18]
    Tsien, H. S.: Technische Kybernetik. Stuttgart: Berliner Union 1957.Google Scholar
  19. [19]
    Tucker, G. K., u. D. M. Wills: Regelkreise der verfahrenstechnishen Praxis. München: R. Oldenbourg 1960.Google Scholar
  20. [20]
    Wünsch, G.: Regler für Druck und Menge. München: R. Oldenbourg 1930.Google Scholar
  21. [21]
    Zypkin, J. Z.: Theorie der Relaissysteme der automatischen Regelung. München: R. Oldenbourg 1958.MATHGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • W. Peinke
    • 1
  • Th. Ankel
    • 1
  • K. Hengst
    • 1
  1. 1.Ludwigshafen/Rh.Deutschland

Personalised recommendations