Advertisement

Zusammenfassung

Festkörper treten in kristalliner und nichtkristalliner Form auf. Bei einheitlich aufgebauten, homogenen Körpern, die also keine Korngrenzen im Inneren zeigen, hat man dann entweder Einkristalle oder Gläser vorliegen. In Festkörpern sind die sie aufbauenden Elemente in ihren Lagen räumlich fixiert und haben nur wenig Bewegungsmöglichkeiten. Die Art der chemischen Bindung bestimmt dabei wesentlich die Wechselwirkung zwischen den Elementen, deren räumliche Anordnung die Struktur dieser Einzelkörper darstellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • H. Salmang
    • 1
    • 2
  • Horst Scholze
    • 3
  1. 1.AachenDeutschland
  2. 2.MasstrichtNiederlande
  3. 3.Technischen Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations