Advertisement

Hängt die Eigröße von der Größe des Vogels ab?

  • Oskar Heinroth
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 34)

Zusammenfassung

Ganz allgemein gesagt legt ein größerer, d. h. schwererer Vogel — auf lange Beine, Hälse und Flügel, die den Vogel scheinbar groß machen, kommt es dabei natürlich nicht an — im Verhältnis zu seinem Körpergewicht kleinere Eier als ein kleiner Vogel; so beträgt beim afrikanischen Strauß das Eigewicht 1/60 der Schwere der Mutter und bei einem kleinen Kolibri ungefähr 1/8 Merkwürdigerweise ist der Laie gewöhnlich erstaunt, wenn man sagt, daß der Strauß ein Ei legt, das ungefähr 25 Hühnereiern entspricht. Er überlegt sich dabei nicht, daß ein Strauß viel, viel schwerer ist als 25 mittelgroße Haushühner, bei denen die Verhältniszahl etwa 1/25 beträgt. Die Eigröße wird in vielen Fällen durch die Anzahl der Eier eines Geleges beeinflußt, die ja meist in ein- bis zweitägigen Abständen erzeugt werden, so daß eine Rebhenne von 375 g, die 15 und mehr Eier ablegt, nur recht kleine Eier hat, die je 1/30 ihres Körpergewichts betragen; ihr gesamtes Gelege wiegt zusammen ungefähr die Hälfte von ihr selbst.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1955

Authors and Affiliations

  • Oskar Heinroth
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations