Skip to main content

Methoden richtig einsetzen

  • 1541 Accesses

Zusammenfassung

Methoden sind das Aushängeschild jedes moderierten Prozesses. Methoden schaffen Ordnung, bringen Klarheit, geben Sicherheit und sorgen für Orientierung. In diesem Kapitel stehen die Ablaufplanung der Moderation und die eingesetzten Methoden im Fokus.

Ja, mach nur einen Plan. Sei nur ein großes Licht. Und mach dann noch ‘nen zweiten Plan. Gehen tun sie beide nicht

(Brecht 1998, S. 379).

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-34479-5_3
  • Chapter length: 18 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   39.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-34479-5
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   49.99
Price excludes VAT (USA)
Abb. 3.1

Literatur

  • Amann, A. 2004. Gruppendynamik als reflexive Vergemeinschaftung. In Gruppenprozesse verstehen. Gruppendynamische Forschung und Praxis, Hrsg. K. Antons, et al., 28–39. Wiesbaden: VS Verlag.

    Google Scholar 

  • Brecht, B. 1998. Gedichte. Ausgewählt von Peter Rühmkorf. Bertelsmann: Rheda-Wiedenbrück.

    Google Scholar 

  • Funcke, A., und E. Havenith. 2011. Moderations-Tools. Anschauliche, aktivierende und klärende Methoden für die Moderationspraxis. Bonn: managerSeminare.

    Google Scholar 

  • Graeßner, G. 2013. Moderation – das Lehrbuch. Gruppensteuerung und Prozessbegleitung. Augsburg: Ziel.

    Google Scholar 

  • Haft, F., und K.von Schlieffen, Hrsg. 2002. Handbuch Mediation. München: Beck.

    Google Scholar 

  • Klebert et al. 2002. Moderations-Methode. Das Standardwerk. Hamburg: Windmühle.

    Google Scholar 

  • Krogerus, M., und R. Tschäppler. 2008. 50 Erfolgsmodelle. Kleines Handbuch für strategische Entscheidungen. Zürich: Kein & Aber.

    Google Scholar 

  • Lackner, K. 2008. Widerspruchsmanagement als Kriterium für Gruppenreife. In betrifft: TEAM. Dynamische Prozesse in Gruppen, Hrsg. P. Heintel, 85–91. Wiesbaden: VS Verlag.

    Google Scholar 

  • Montada, L., und E. Kals. 2001. Mediation. Lehrbuch für Psychologen und Juristen. Weinheim: Beltz PVU.

    Google Scholar 

  • Neuland, M. 1995. Neuland-Moderation. Eichenzell: Neuland.

    Google Scholar 

  • Redlich, A. 1997. Konfliktmoderation. Handlungsstrategien für alle, die mit Gruppen arbeiten. Mit vier Fallbeispielen. Hamburg: Windmühle.

    Google Scholar 

  • Schwarz, G. 2000. Die „heilige Ordnung“ der Männer. Patriarchalische Hierarchie und Gruppendynamik. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.

    Google Scholar 

  • Seifert, J. 2001. Visualisieren, Präsentieren, Moderieren. Offenbach: Gabal.

    Google Scholar 

  • Sennett, R. 2008. Handwerk. Berlin: Berlin.

    Google Scholar 

  • Stahl, E. 2002. Dynamik in Gruppen. Handbuch der Gruppenleitung. Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  • Von Kanitz, A. 2016. Crashkurs Professionell Moderieren. Freiburg: Haufe.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2021 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Groß, S. (2021). Methoden richtig einsetzen. In: Moderationskompetenzen. Springer Gabler, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-34479-5_3

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-34479-5_3

  • Published:

  • Publisher Name: Springer Gabler, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-34478-8

  • Online ISBN: 978-3-658-34479-5

  • eBook Packages: Business and Economics (German Language)