Skip to main content

Systemtheoretische Grundlagen zur Klimawandel-Problematik mit spezieller Berücksichtigung von PKW

  • Chapter
  • First Online:
Kosteneffiziente und nachhaltige Automobile

Zusammenfassung

Die Fragestellungen, die in diesem Buch untersucht werden, betreffen komplexe Systeme. Daher werden im ersten Kapitel zunächst systemtheoretische Grundlagen bereitgestellt. Der Unterschied von einfachen und komplexen Systemen sowie systemischen und nicht-systemischen Modellen wird erläutert und anhand von Beispielen illustriert. Eine allgemeine Methodik für systemorientiertes Vorgehen und ein systemtheoretischer Aufbau des Gesamtsystems werden vorgestellt. Die Anthroposphäre – d. h. vom Menschen geschaffene Systeme mit Menschen als Akteuren – wird detailliert beschrieben, sowie die Wechselwirkung der Anthroposphäre mit den natürlichen Systemen des Planeten Erde. Im Zuge dessen wird das Klimawandel-Problem detailliert erläutert und das Kohlenstoff-Budget (engl.: Carbon Budget) wird als wesentliches Konzept vorgestellt. Aus diesen Grundlagen wird ein detailliertes systemisches Modell des PKW-Sektors als Teil des Transportsektors entwickelt. Formeln für die kumulierten jährlichen Gesamtemissionen, die kumulierten jährlichen Kosten sowie Näherungsmethoden zur Berechnung werden bereitgestellt. Die Methoden Total Cost of Ownership (TCO) und Lebenszyklusanalyse (engl.: Lifecycle Assessment, LCA) werden vorgestellt, und es wird begründet, warum die Methoden innerhalb des systemtheoretischen Gesamtkonzepts vorteilhaft eingesetzt werden können. Die genannten Formeln können auf den gesamten Transportsektor erweitert werden. Das Kapitel endet mit der Vorstellung der folgenden systemisch relevanten Messgrößen für PKW, die in den darauffolgenden Kapiteln im Detail betrachtet werden: spezifische Treibhausgas-Emissionen, spezifische Gesamtkosten sowie CO2-Vermeidungskosten und deren Zusammenhang mit einem vorgegebenen Kohlenstoff-Budget.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or Ebook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 59.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Notes

  1. 1.

    Siehe Abschn. 1.4.2.

  2. 2.

    Siehe Kap. 3.

  3. 3.

    In dieser Arbeit wird der in der Naturwissenschaft übliche Standpunkt des Realismus eingenommen, d. h. der Standpunkt, dass es eine vom Beobachter unabhängig existierende Realität gibt, auch wenn die Wahrnehmung der Realität durch den Beobachter beeinflusst wird, siehe z. B. [15].

  4. 4.

    Siehe Abschn. 7.2.1.2 bzgl. lineare und nichtlineare Sensitivitäten.

  5. 5.

    Es gibt keine eindeutige, allgemeine Definition von Leben; für die Zwecke dieser Definition werden die unter [17] genannten Schlüsselmerkmale herangezogen.

  6. 6.

    Heute spricht man bereits von der geochronologischen Epoche des Anthropozän.

  7. 7.

    Der Begriff des soziotechnischen Systems, wie hier definiert, entspricht etwa auch dem der Technosphäre in [18]: „Das funktionale Umweltmodell stellt eine Definition der Umwelt ex contrario dar: die Technosphäre ist definiert als alles, was vom Menschen kontrolliert ist, und die Umwelt ist alles, was nicht Technosphäre ist“.

  8. 8.

    Das Falsifikationsprinzip wird in [22] detailliert beschrieben.

  9. 9.

    Vgl. [32] bzgl. Abweichungen gegenüber NEFZ.

  10. 10.

    Berechnungsformel aus Abb. 1.4: Grenzwert CO2 = 95 g + a(M − M0); M0 = 1375 kg, a = 0,0333. Pro Gramm Überschreitung hat der Fahrzeughersteller für das betroffene Fahrzeug 95 € zu bezahlen. Daraus folgt: 1 g/km × 200.000 km = 0,2 t pro Fahrzeug-Lebenszyklus → 95 €/0,2 t = 475 €/t.

  11. 11.

    Vgl. [18].

  12. 12.

    Einheitlich ermittelter Verbrauch, der dem realen Energieverbrauch nahekommt.

  13. 13.

    Würde man z. B. nur die Auswirkungen lokaler Emissionen (Feinstaub, Stickoxide etc.) auf die Gesundheit von Menschen untersuchen wollen, könnte man die Systemgrenze wesentlich kleiner ziehen.

  14. 14.

    Als Obersystem eines Systems A wird ein System B dann bezeichnet, wenn es System A als Teilmenge enthält, d. h. wenn A ein Teilsystem von B ist.

  15. 15.

    „Estimated global average of near-surface air temperatures over land and sea ice, and sea surface temperatures over ice-free ocean regions, with changes normally expressed as departures from a value over a specified reference period. When estimating changes in GMST, near-surface air temperature over both land and oceans are also used“ [2, S. 26].

  16. 16.

    Schalter der Herdplatte in der Reis-Metapher, siehe Abschn. 1.4.1.

  17. 17.

    In [8, S. 36] werden die in den IPCC-Reports verwendeten Begriffe für Unsicherheit von Ergebnissen definiert. Der hier verwendete Begriff lautet dort im Englischen „extremely likely“ und geht auf Basis von Beobachtungsdaten und Modellergebnissen von einer Wahrscheinlichkeit von 95–100 % aus, dass die betreffende Aussage richtig ist.

  18. 18.

    Vor 52–48 Mio. Jahren (Frühes Eozän) war die CO2-Konzentration vermutlich oberhalb des heutigen Niveaus (höher als 1000 ppm) und vor 3,3–3,0 Mio. Jahren (Pliozän) in etwa auf dem heutigen Niveau [8, S. 385].

  19. 19.

    Für weitere Details siehe: https://ourworldindata.org/emissions-by-fuel.

  20. 20.

    Das momentane Vorgehen entspricht Fall 1 der Metapher aus Abschn. 1.4.1: die Herdplatte wird nicht abgedreht, oder zögerlich die Temperatur reduziert, z. B. durch Zurückdrehen von Stufe 9 auf Stufe 7.

  21. 21.

    Vgl. [42, S. 12 ff.] bzgl. ökonomische Auswirkungen des Klimawandels.

  22. 22.

    Eine detailliertere Analyse und präzisere Formulierung folgt am Ende dieses Abschnitts.

  23. 23.

    In der Metapher im Abschn. 1.4.1: Herdplatte ausschalten.

  24. 24.

    Vereinbarte Reduktionsbeiträge der einzelnen Staaten gemäß dem Pariser Abkommen (Nationally Determined Contributions, NDC) würden ca. 400–560 Gt\( {}_{{\mathrm{CO}}_2} \) von 2018 bis 2030 zur Folge haben [9, S. 114]. Die NDC sind daher zu wenig ambitioniert, um 1,5 °C einzuhalten.

  25. 25.

    Analog zum Vorgehen in der Reis-Metapher im Abschn. 1.4.1.

  26. 26.

    „[…] delaying GHG emissions reductions over the coming years also leads to economic and institutional lock-in into carbon-intensive infrastructure, that is, the continued investment in and use of carbon-intensive technologies that are difficult or costly to phase-out once deployed“ [9, S. 126].

  27. 27.

    „Earth System Feedbacks reduce the budgets by about -100 Gt\( {}_{{\mathrm{CO}}_2} \) on centennial time scales“ [9, S. 108].

  28. 28.

    „Engineering System: a system designed by humans having some purpose; large scale and complex engineering systems which are of interest to the Engineering Systems Division, will have a management or social dimension as well as a technical one“ [14, S. 472].

  29. 29.

    Im Folgenden wird Produkt als konkreter materieller Gegenstand, aber auch als abstrakte Dienstleistung verstanden. Es wird also kurz Produkt für Produkt oder Dienstleistung geschrieben.

  30. 30.

    Adam Smith, 1776, „An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations“.

  31. 31.

    Ronald H. Coase, 1960, „The Problem of Social Costs“.

  32. 32.

    Steuer (simulierter Preis für die Umwelt) auf Verbrauch oder die Inanspruchnahme von Umweltgütern, wodurch erreicht wird, dass die einzelwirtschaftlichen Entscheidungsträger die Kosten des Umweltverbrauchs in ihren Entscheidungen berücksichtigen. Nach dem britischen Ökonomen Arthur Pigou, der diese Art des Staatseingriffs bereits 1920 in seinem Werk „The Economics of Welfare“ vorschlug [58, S. 70].

  33. 33.

    In Abb. 1.20 nicht dargestellt.

  34. 34.

    Ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

  35. 35.

    Betrachtet werden PKW der Kompaktklasse ähnlich dem VW-Golf.

  36. 36.

    Unter Berücksichtigung des Strommix in Österreich.

  37. 37.

    Der PKW-Verkehr ist zwischen 1995 und 2017 um knapp 18 % angestiegen [78].

  38. 38.

    Wird in Abb. 1.26 nicht dargestellt bzw. berücksichtigt.

  39. 39.

    Beispielsweise EPKW(t1, t0) in Formel 1.1.

  40. 40.

    Anhand der durchschnittlichen Wegstrecke im Personenverkehr in diesem Jahr von 11,7 km resultieren knapp 1200 Mrd. Pkm (Personenkilometer).

  41. 41.

    Abweichend zu Abb. 1.26, bei welcher die THG-Emissionen durch einen einzelnen Weg hervorgerufen werden – ausgelöst durch das Kundenbedürfnis eines Kunden Ki.

  42. 42.

    Erdölexploration, Transport, Aufbereitung in der Raffinerie zu Kraftstoff, Distribution bis zur Tankstelle etc.

Literatur

  1. United Nations Framework Convention on Climate Change, „The Paris Agreement“. [Online] Verfügbar unter: https://unfccc.int/process-and-meetings/the-paris-agreement/d2hhdC1pcy. Zugriff am: Mrz. 24 2019.

  2. IPCC, „Summary for Policymakers“ in Global Warming of 1.5°C: An IPCC Special Report on the impacts of global warming of 1.5°C above pre-industrial levels and related global greenhouse gas emission pathways, in the context of strengthening the global response to the threat of climate change, sustainable development, and efforts to eradicate poverty, Masson-Delmotte, V., et al., World Meteorological Organization, Geneva, Switzerland, 2018.

    Google Scholar 

  3. International Energy Agency, „CO2 emissions from fuel combustion: Higlights“. OECD/IEA 2017. [Online] Verfügbar unter: https://www.iea.org/publications/freepublications/publication/CO2EmissionsfromFuelCombustionHighlights2017.pdf. Zugriff am: Mai. 23 2019.

  4. Exxon Mobil Corporation, „2018 Outlook for Energy: A View to 2040“, Februar 2018. [Online] Verfügbar unter: https://corporate.exxonmobil.com/en/energy/energy-outlook/a-view-to-2040. Zugriff am: Jun. 14 2019.

  5. Transport & Environment, „Electric vehicles: The truth“, September 2018. [Online] Verfügbar unter: https://www.transportenvironment.org/sites/te/files/publications/2018_09_Electric_vehicles_briefing.pdf. Zugriff am: Mrz. 24 2019.

  6. Goldenberg, S. und Bengtsson, H., „Biggest US coal company funded dozens of groups questioning climate change“, The Guardian, Hg., 2016. [Online] Verfügbar unter: https://www.theguardian.com/environment/2016/jun/13/peabody-energy-coal-mining-climate-change-denial-funding. Zugriff am: Mai. 23 2019.

  7. M.R. Allen et al., „Framing and Context“ in Global Warming of 1.5°C: An IPCC Special Report on the impacts of global warming of 1.5°C above pre-industrial levels and related global greenhouse gas emission pathways, in the context of strengthening the global response to the threat of climate change, sustainable development, and efforts to eradicate poverty, Masson-Delmotte, V., et al., World Meteorological Organization, Geneva, Switzerland, 2018.

    Google Scholar 

  8. IPCC, „Climate Change 2013: The Physical Science Basis. Contribution of Working Group I to the Fifth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change“. T.F. Stocker et al. Cambridge, United Kingdom and New York, NY, USA: Cambridge University Press, 2013.

    Google Scholar 

  9. J. Rogelj et al., „Mitigation Pathways Compatible with 1.5°C in the Context of Sustainable Development.“ in Global Warming of 1.5°C: An IPCC Special Report on the impacts of global warming of 1.5°C above pre-industrial levels and related global greenhouse gas emission pathways, in the context of strengthening the global response to the threat of climate change, sustainable development, and efforts to eradicate poverty, Masson-Delmotte, V., et al., World Meteorological Organization, Geneva, Switzerland, 2018.

    Google Scholar 

  10. G. J. Klir, „Correspondence Systems Profile“, Syst. Res., Jg. 5, Nr. 2, S. 145–156, 1988.

    Google Scholar 

  11. M. Drack und D. Pouvreau, „On the history of Ludwig von Bertalanffy’s „General Systemology“, and on its relationship to cybernetics – part III: Convergences and divergences“, International journal of general systems, Jg. 44, Nr. 5, S. 523–571, 2015.

    Google Scholar 

  12. B. Castellani, „Complexity map“, 2018. [Online] Verfügbar unter: http://www.art-sciencefactory.com/complexity-map_feb09.html. Zugriff am: Jun. 14 2019.

  13. F. Vester, „Die Kunst vernetzt zu denken: Ideen und Werkzeuge für einen neuen Umgang mit Komplexität. Ein Bericht an den Club of Rome“, 10. Aufl. München: Dt. Taschenbuch-Verl., 2015.

    Google Scholar 

  14. C. L. Magee und O. L. de Weck, „Complex System Classification“, INCOSE International Symposium, Jg. 14, Nr. 1, S. 471–488, 2004.

    Google Scholar 

  15. M. Curd, „Philosophy of science: The central issues“, 1. Aufl. New York, NY: Norton, 1998.

    Google Scholar 

  16. D. Chu, R. Strand und R. Fjelland, „Theories of Complexity“, Complexity, Nr. 8, S. 19–30, 2003.

    Google Scholar 

  17. Max-Planck-Gesellschaft, „Leben ist Definitionssache“, 2018. [Online] Verfügbar unter: https://www.synthetische-biologie.mpg.de/17480/was-ist-leben. Zugriff am: Mai. 23 2019.

  18. W. Klöpffer und B. Grahl, „Ökobilanz (LCA): Ein Leitfaden für Ausbildung und Beruf“. Weinheim: WILEY-VCH, 2009.

    Google Scholar 

  19. Y. Bar-Yam, „Dynamics of complex systems“. Boulder, Colo.: Westview Press, 1997.

    Google Scholar 

  20. S. Beer, „Decision and control: The meaning of operational research and management cybernetics“. Chichester: Wiley, 1994.

    Google Scholar 

  21. K. Mainzer, „Komplexe Systeme und Nichtlineare Dynamik in Natur und Gesellschaft: Komplexitätsforschung in Deutschland auf dem Weg ins nächste Jahrhundert“. Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg, 1999.

    Google Scholar 

  22. K. R. Popper, „Logik der Forschung“, 9. Aufl. Tübingen: Mohr, 1989.

    Google Scholar 

  23. W. H. Jeffereys und J. O. Berger, „Sharpening Ockham’s Razor On a Bayesian Strop: TechnicalReport #91-44C“, Department of Statistics Purdue University, August 1991. [Online] Verfügbar unter: https://quasar.as.utexas.edu/papers/ockham.pdf. Zugriff am: Apr. 01 2019.

  24. Fuel Cell and Hydrogen Energy Association, „Homepage der FCHEA“. [Online] Verfügbar unter: http://www.zeroemissions.org/. Zugriff am: Jan. 20 2019.

  25. Europäische Union, „Richtlinie 70/220/EWG des Rates vom 20. März 1970 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über Maßnahmen gegen die Verunreinigung der Luft durch Abgase von Kraftfahrzeugmotoren mit Fremdzündung“, 1970.

    Google Scholar 

  26. Europäische Union, „Richtlinie 80/1268/EWG des Rates vom 16. Dezember 1980 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über den Kraftstoffverbrauch von Kraftfahrzeugen“, 1980.

    Google Scholar 

  27. Europäische Union, „Richtlinie 91/441/EWG des Rates vom 26. Juni 1991 zur Änderung der Richtlinie 70/220/EWG zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über Maßnahmen gegen die Verunreinigung der Luft durch Emissionen von Kraftfahrzeugen“, 1991.

    Google Scholar 

  28. Europäische Union, „94/69/EG: Beschluß des Rates vom 15. Dezember 1993 über den Abschluß des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen“, 1993.

    Google Scholar 

  29. Europäische Union, „Richtlinie 93/116/EG der Kommission vom 17. Dezember 1993 zur Anpassung der Richtlinie 80/1268/EWG des Rates über den Kraftstoffverbrauch von Kraftfahrzeugen an den technischen Fortschritt“, 1993.

    Google Scholar 

  30. Verband der Automobilindustrie e. V., „Umwelt und Klima“. [Online] Verfügbar unter: https://www.vda.de/de/themen/umwelt-und-klima.html. Zugriff am: Jan. 20 2019.

  31. Verband der Automobilindustrie e. V., „Jahresbericht 2018“, November 2018. [Online] Verfügbar unter: https://www.vda.de/de/services/Publikationen/jahresbericht-2018.html. Zugriff am: Apr. 01 2019.

  32. R.F.A. Cuelenaere, E. van Eijk, N.E. Ligterink und U. Stelwagen, „TNO report: TNO 2018 R11145. Aspects of the transition from NEDC to WLTP for CO2 values of passenger cars – phase 2: preliminary findings“, Nederlandse Organisatie voor toegepast-natuurwetenschappelijk onderzoek, Hg., Traffic & Transport, Oktober 2018.

    Google Scholar 

  33. E. H. Scheffler H., „Physik der Sterne und der Sonne“. B.I. Wissenschaftsverlag, 1990.

    Google Scholar 

  34. IPCC, „About the IPCC“. [Online] Verfügbar unter: https://www.ipcc.ch/about/. Zugriff am: Mai. 23 2019.

  35. The German IPCC Coordination Office, „Wie der IPCC organisiert ist“, 2019. [Online] Verfügbar unter: https://www.de-ipcc.de/230.php. Zugriff am: Jun. 13 2019.

  36. S. Diaz et al., „Summary for policymakers of the global assessment report on biodiversity and ecosystem services of the Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services (IPBES): Advance unedited version“, Mai 2019. [Online] Verfügbar unter: https://www.ipbes.net/global-assessment-report-biodiversity-ecosystem-services. Zugriff am: Jun. 14 2019.

  37. M. J. Benton, „When life nearly died: The greatest mass extinction of all time“. London: Thames & Hudson, 2008.

    Google Scholar 

  38. IPCC, „Climate change 2014: Mitigation of climate change: Working Group III contribution to the Fifth assessment report of the Intergovernmental Panel on Climate Change“. O. Edenhofer et al. Cambridge, United Kingdom and New York, NY, USA: Cambridge University Press, 2014.

    Google Scholar 

  39. Climate Analytics, Ecofys und NewClimate Institute, „Climate Action Tracker – Warming Projections Global Update: Some progress since Paris, but not enough, as governments amble towards 3°C of warming“, December 2018. [Online] Verfügbar unter: https://climateactiontracker.org/publications/warming-projections-global-update-dec-2018/. Zugriff am: Apr. 02 2019.

  40. O. Hoegh-Guldberg et al., „Impacts of 1.5°C Global Warming on Natural and Human Systems“ in Global Warming of 1.5°C: An IPCC Special Report on the impacts of global warming of 1.5°C above pre-industrial levels and related global greenhouse gas emission pathways, in the context of strengthening the global response to the threat of climate change, sustainable development, and efforts to eradicate poverty, Masson-Delmotte, V., et al., World Meteorological Organization, Geneva, Switzerland, 2018.

    Google Scholar 

  41. IPCC, „Summary for Policymakers“ in Climate Change 2014: Impacts, Adaptation, and Vulnerability. Part A: Global and Sectoral Aspects. Contribution of Working Group II to the Fifth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change, Field, C. B., et al., Cambridge, United Kingdom and New York, NY, USA: Cambridge University Press, 2014.

    Google Scholar 

  42. OECD, „The economic consequences of climate change“. OECD Publishing, Paris, 2015.

    Google Scholar 

  43. Potsdam Institute for Climate Impact Research (PIK) e. V., „Kippelemente – Achillesfersen im Erdsystem“. [Online] Verfügbar unter: https://www.pik-potsdam.de/services/infothek/kippelemente/kippelemente?set_language=de. Zugriff am: Apr. 02 2019.

  44. H. J. Schellnhuber, S. Rahmstorf und R. Winkelmann, „Why the right climate target was agreed in Paris“, Nature Climate Change, Jg. 6, S. 649–653, 2016.

    Google Scholar 

  45. C. Le Quéré et al., „Global Carbon Budget 2018“, Earth Syst. Sci. Data, Jg. 10, Nr. 4, S. 2141–2194, 2018.

    Google Scholar 

  46. J. Rockström et al., „A roadmap for rapid decarbonization“, Science, 355 (6331), S. 1269–1271, http://science.sciencemag.org/content/355/6331/1269.

  47. BP p.l.c., „BP Energy Outlook 2018 edition“. [Online] Verfügbar unter: https://www.bp.com/content/dam/bp/en/corporate/pdf/energy-economics/energy-outlook/bp-energy-outlook-2018.pdf. Zugriff am: Jun. 14 2019.

  48. International Energy Agency und International Renewable Energy Agency, „Perspectives for the Energy Transition: Investment Needs for a Low-Carbon Energy System“. OECD/IEA 2017. [Online] Verfügbar unter: https://www.iea.org/publications/insights/insightpublications/PerspectivesfortheEnergyTransition.pdf. Zugriff am: Mai. 23 2019.

  49. A. Grübler, „The rise and fall of infrastructures: Dynamics of evolution and technological change in transport“. Zugl.: Wien, Techn. Univ., Diss. Heidelberg: Physica-Verl., 1990.

    Google Scholar 

  50. A. Grübler, „Technology and Global Change“. Cambridge: Cambridge University Press, 1998.

    Google Scholar 

  51. Freie Universität Berlin, „Glossar: Anthroposphäre“. [Online] Verfügbar unter: http://www.geo.fu-berlin.de/v/pg-net/glossar/anthroposphaere.html. Zugriff am: Mai. 23 2019.

  52. G. A. Hoepner, „Anbieter“. in Hoepner-Marketing-Lexikon, FH Aachen Wirtschaftswissenschaften. [Online] Verfügbar unter: https://www.wirtschaftswiki.fh-aachen.de/index.php?title=Anbieter. Zugriff am: Apr. 02 2019.

  53. I. Mecke, D. Piekenbrock und D. Sauerland, „Markt“. in Gabler Wirtschaftslexikon, Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Hg. [Online] Verfügbar unter: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/markt-40513/version-263894. Zugriff am: Apr. 02 2019.

  54. F. Malik, „Strategie. Navigieren in der Komplexität der Neuen Welt.“, 2. Aufl. Frankfurt, New York: Campus, 2013.

    Google Scholar 

  55. A. Gälweiler und F. Malik, „Strategische Unternehmensführung“, 3. Aufl. Frankfurt, New York: Campus Verlag, 2005.

    Google Scholar 

  56. W. Mülder, „Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre: Lehrbuch mit Online-Lernumgebung“. Herne: NWB Verlag, 2016.

    Google Scholar 

  57. T. Hoffmann, V. Krauer und A. Zipperle, „Kernkompetenz und Wettbewerbsvorteil: Ein Handlungsleitfaden für mittelständische Unternehmen“, RKW Baden-Württemberg, 2017. [Online] Verfügbar unter: https://cdn.website-editor.net/48a736424af84288a043848a53c8bc08/files/uploaded/2017%252Bleitfaden%252Bkernkompetenz%252Bund%252Bwettbewerbsvorteil.pdf. Zugriff am: Apr. 02 2019.

  58. B. Sturm und C. Vogt, „Umweltökonomik: Eine anwendungsorientierte Einführung“, 2. Aufl. Berlin: Springer Gabler, 2018.

    Google Scholar 

  59. H. Bester, „Theorie der Industrieökonomik“, 7. Aufl. Berlin, Heidelberg: Springer Gabler, 2017.

    Google Scholar 

  60. K. Deimer, M. Pätzold und V. Tolkmitt, „Ressourcenallokation, Wettbewerb und Umweltökonomie: Wirtschaftspolitik in Theorie und Praxis“. Springer Gabler, 2017.

    Google Scholar 

  61. United Nations Environment Programme (UNEP). Ozone Secretariat, „Ozone Depleting Substances (ODS) consumption“, United Nations Environment Programme, Hg., United Nations Environment Programme (UNEP), 2019. [Online] Verfügbar unter: https://ozone.unep.org/countries/data. Zugriff am: Apr. 29 2019.

  62. M. I. Hegglin, D. W. Fahey, M. McFarland, S. A. Montzka und E. R. Nash, „Twenty questions and answers about the ozone layer“. Geneva, Switzerland: World Meteorological Organization, 2015.

    Google Scholar 

  63. European Environment Agency, „Sulphur dioxide (SO2) emissions“, European Environment Agency (EEA), 2015. [Online] Verfügbar unter: https://www.eea.europa.eu/data-and-maps/indicators/eea-32-sulphur-dioxide-so2-emissions-1/assessment-3. Zugriff am: Apr. 16 2019.

  64. E. Massetti et al., „Environmental Quality and the U.S. Environmental Quality and the U.S. Power Sector: Air Quality, Water Quality, Land Use and Environmental Justice“, Oak Ridge National Laboratory, 2017. [Online] Verfügbar unter: https://www.energy.gov/sites/prod/files/2017/01/f34/Environment%20Baseline%20Vol.%202–Environmental%20Quality%20and%20the%20U.S.%20Power%20Sector–Air%20Quality%2C%20Water%20Quality%2C%20Land%20Use%2C%20and%20Environmental%20Justice.pdf. Zugriff am: Jun. 06 2019.

  65. P. M. Bremen, „Total Cost of Ownership: Kostenanalyse bei der globalen Beschaffung direkter Güter in produzierenden Unternehmen“. Diss. ETH Nr. 19378, ETH Library, 2010.

    Google Scholar 

  66. M. Schmidt, „Total Cost of Ownership TCO for Assets and Acquisitions“. Business Encyclopedia, Solution Matrix Ltd. [Online] Verfügbar unter: https://www.business-case-analysis.com/total-cost-of-ownership.html. Zugriff am: Mai. 23 2019.

  67. Frankfurter Allgemeine Zeitung, „Mehr als eine Milliarde Euro Dürreschäden gemeldet“, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Hg., August 2018. [Online] Verfügbar unter: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-als-eine-milliarde-euro-duerreschaeden-gemeldet-15734404.html. Zugriff am: Jun. 14 2019.

  68. „GaBi, Version 6.115 SP33: LCA-Software für Ökobilanzen“. thinkstep AG, 2017.

    Google Scholar 

  69. M. Zapf, „Stromspeicher und Power-to-Gas im deutschen Energiesystem: Rahmenbedingungen, Bedarf und Einsatzmöglichkeiten“. Wiesbaden: Springer Vieweg.

    Google Scholar 

  70. U.S. Environmental Protection Agency, „Greenhouse Gas Emissions: Understanding Global Warming Potentials“. [Online] Verfügbar unter: https://www.epa.gov/ghgemissions/understanding-global-warming-potentials. Zugriff am: Feb. 08 2019.

  71. M. R. Allen et al., „A solution to the misrepresentations of CO2-equivalent emissions of short-lived climate pollutants under ambitious mitigation“, npj Climate and Atmospheric Science, Jg. 1, Nr. 1, S. 16, 2018.

    Google Scholar 

  72. H. Helms et al., „Weiterentwicklung und vertiefte Analyse der Umweltbilanz von Elektrofahrzeugen“, Umweltbundesamt, Hg., Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg GmbH (ifeu), April 2016. [Online] Verfügbar unter: https://www.umweltbundesamt.de/publikationen/weiterentwicklung-vertiefte-analyse-der. Zugriff am: Aug. 13 2018.

  73. M. Miotti, J. Hofer und C. Bauer, „Integrated environmental and economic assessment of current and future fuel cell vehicles“, The International Journal of Life Cycle Assessment, Jg. 22, Nr. 1, S. 94–110, 2017.

    Google Scholar 

  74. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, „Wie umweltfreundlich sind Elektroautos?“, Umweltbundesamt, Juli 2018. [Online] Verfügbar unter: https://www.bmu.de/fileadmin/Daten_BMU/Pools/Broschueren/elektroautos_bf.pdf. Zugriff am: Jun. 17 2019.

  75. Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, „Saubere Luft. Stickstoffoxide und Feinstaub in der Atemluft: Grundlagen und Empfehlungen“. Halle (Saale), 2019.

    Google Scholar 

  76. Umweltbundesamt, „Feinstaubemissionen des Straßenverkehrs“, 2019.

    Google Scholar 

  77. D. Fritz, H. Heinfellner, G. Lichtblau, W. Pölz und G. Stranner, „Update: Ökobilanz alternativer Antriebe“, Ö. Umweltbundesamt, Hg., 2018. [Online] Verfügbar unter: http://www.umweltbundesamt.at/fileadmin/site/publikationen/DP152.pdf. Zugriff am: Feb. 13 2019.

  78. Umweltbundesamt, „Emissionen des Verkehrs“, Oktober 2018. [Online] Verfügbar unter: https://www.umweltbundesamt.de/daten/verkehr/emissionen-des-verkehrs#textpart-1. Zugriff am: Feb. 13 2019.

  79. W. Steffen et al., „Planetary boundaries: Guiding human development on a changing planet“ (eng), Science, Jg. 347, Nr. 6223, S. 1259855, 2015.

    Google Scholar 

  80. A. Huetter, „Verkehr auf einen Blick“, Statistisches Bundesamt, Hg., 2013. [Online] Verfügbar unter: https://www.destatis.de/DE/Themen/Branchen-Unternehmen/Transport-Verkehr/Publikationen/Downloads-Querschnitt/broschuere-verkehr-blick-0080006139004.pdf?__blob=publicationFile&v=3.

  81. J. Eatwell und R. H. I. Palgrave, Hg., „The new Palgrave: A dictionary of economics“. London: Macmillan, 1998.

    Google Scholar 

  82. H. Pengg, „Marktchancen erkennen: Erfolgreiche Marktprognosen mit Hilfe der S-Kurven-Methode“. Haupt Verlag, 2003.

    Google Scholar 

  83. United Nations Organization, „World Population Prospects“, UNO ESA Division, 2017. [Online] Verfügbar unter: https://esa.un.org/unpd/wpp/Publications/Files/WPP2017_DataBooklet.pdf. Zugriff am: Feb. 05 2019.

  84. U.S. Department of Energy, „Autonomous Vehicles: Uncertainties and Energy Implications: Issue in Focus from the Annual Energy Outlook 2018“, U.S. Energy Information Administration (eia), Mai 2018. [Online] Verfügbar unter: https://www.eia.gov/outlooks/aeo/pdf/AV.pdf. Zugriff am: Mai. 23 2019.

  85. Kraftfahrt-Bundesamt, „Bestand an Pkw in den Jahren 2009 bis 2018 nach ausgewählten Kraftstoffarten“, 2018. [Online] Verfügbar unter: https://www.kba.de/DE/Statistik/Fahrzeuge/Bestand/Umwelt/2018/2018_b_umwelt_z.html?nn=2218538. Zugriff am: Mai. 23 2019.

  86. McKinsey&Company, „Kosten und Potenziale der Vermeidung von Treibhausgasemissionen in Deutschland: Aktualisierte Energieszenarien und -sensitivitäten“, März 2009. [Online] Verfügbar unter: https://bdi.eu/media/presse/publikationen/Publikation_Treibhausgasemissionen_in_Deutschland.pdf. Zugriff am: Mai. 23 2019.

  87. „CO2-Vermeidung“, Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch e.V., Hg., ASUE-Arbeitskreis Energie, Umwelt & Innovation, Januar 2016. [Online] Verfügbar unter: https://asue.de/sites/default/files/asue/themen/umwelt_klimaschutz/2016/broschueren/07_01_16_asue_co2-vermeidung_01.pdf. Zugriff am: Feb. 12 2019.

  88. M. Beer et al., „CO2-Verminderung in Deutschland“, Forschungsstelle für Energiewirtschaft e. V., Hg., Oktober 2009. [Online] Verfügbar unter: https://www.ffe.de/download/langberichte/FfE_CO2-Endbericht_komplett.pdf. Zugriff am: Feb. 12 2019.

  89. Umweltbundesamt, „Energiebedingte Treibhausgas-Emissionen“, Juni 2018. [Online] Verfügbar unter: https://www.umweltbundesamt.de/daten/energie/energiebedingte-emissionen#textpart-1. Zugriff am: Feb. 13 2019.

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2021 Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Zapf, M., Pengg, H., Bütler, T., Bach, C., Weindl, C. (2021). Systemtheoretische Grundlagen zur Klimawandel-Problematik mit spezieller Berücksichtigung von PKW. In: Kosteneffiziente und nachhaltige Automobile . Springer Vieweg, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-33251-8_1

Download citation

Publish with us

Policies and ethics